Ferienhaus in Fjellerup

Badeurlaub in Fjellerup direkt am Strand

Das Örtchen Fjellerup ganz oben im Norden von Djursland ist umgeben von wunderschönen Badestränden, an denen Du, Deine Familie und Deine Kinder sich so richtig wohlfühlen. Ausflugsziele wie Museen, Tierparks und nahegelegene Städte sorgen für Abwechslung vom Sandburgenbauen. Die vielfältige Natur Ostjütlands lädt ein zu Wanderungen und Radtouren – und natürlich können Angler hier an den Küsten und Flüssen so manch guten Fang machen!

Baden mit Kindern an flachen Ständen

Viele der Strände um Fjellerup sind mit der "Blå Flag" ausgezeichnet. Die blaue Flagge ist ein Qualitätssiegel für Strände und Sporthafen. Es wird jährlich von der "Friluftsrådet"-Jury vergeben und steht für gute Wasserqualität und alles, was einen Tag am Meer noch schöner macht: Spielplatz, Kiosk, Toiletten, Strandwache, Freizeit- und Sportangebote sowie Maßnahmen rund um den Umweltschutz. Im flachen Wasser mit sanften Wellen können auch die Kleinsten erste Sandburgen bauen und Wassergräben ziehen. Baumaterial in Form von feinem, hellen Sand gibt es zuhauf. Von Deinem Ferienhaus in Fjellerup erreichst Du viele Strände zu Fuß.

Angeln am Fjellerup Strand

Rein in die Wathose und ab ins Angelvergnügen: Außerhalb der Sommermonate haben Angler extrem gute Aussichten auf einen großen Fang – zum Beispiel auf Meerforellen oder Schollen. Voraussetzung für das Angeln in Dänemark ist ein Angelschein (auf Dänisch "Angelkort"). Du erhältst die Angelkort in der örtlichen Touristeninformation, häufig aber auch in Postämtern und anderen Geschäften – also direkt in der Nähe Deines Ferienhauses in Fjellerup. Gut zu wissen: Wer jünger als 18 und älter als 65 Jahre ist, braucht im Allgemeinen keinen Angelschein.

Möchtest Du nicht selber die Angel auswerfen, kannst Du im Fischereihafen Bønnerup Fiskerihavn fangfrischen Fisch direkt vom Kutter kaufen und entspannt in Deinem Ferienhaus zubereiten.

Surfer- und Seglerparadies: Die Küste mit allen Sinnen erleben

Der Kattegat, das Meeresgebiet zwischen Dänemark und Schweden, ist ein ideales Revier für Surfer: Hier gibt es fast immer Wind. Bei Flaute packt man einfach seine Ausrüstung zusammen, fährt ein paar Kilometer die Küstenstraßen entlang und hält am nächsten Surfer-Hotspot an. Und nach einem anstrengenden Tag auf dem Meer ist ein gemütlicher Abend im Ferienhaus einfach doppelt schön.

Östlich von Fjellerup erlebst Du eine ganz besondere Hafenansicht. In Bønnerup liegen Boote und Segelschiffe vor der eindrucksvollen Kulisse eines Windparks: Sieben große Windräder einer Windkraftanlage rahmen das Hafenbecken ein.

Historische Museen: eine Reise in die Vergangenheit

"Den Gamly By", auf Deutsch "die alte Stadt" ist mehr als ein Freilichtmuseum: Du findest in der Museumsanlage nahe Århus eine komplette kleine Stadt mit allem, was dazugehört: Beim Schmied sprühen die Funken, beim Bäcker duftet es nach Brot, auf dem Marktplatz herrscht geschäftiges Treiben, die ruppigen Marktfrauen halten ein Schwätzchen hinter ihren Ständen. In den Häusern trittst Du ein in das Leben anderer Epochen. Liebevoll zusammengetragene Wohnungseinrichtungen und Werkstätten aus den Jahren 1500 bis 1950 erlauben eine Zeitreise, auf der Du und Deine Familie viel Neues lernen.

Ein besonderer Tipp für Kulturinteressierte ist das Dansk Plakatmuseum, das sich ebenfalls auf dem Gelände befindet: Es wurde 2009 gegründet und hat sich seitdem zu einer der weltweit größten und wichtigsten Ausstellungen für Plakate und Plakatkunst entwickelt. Rund 300.000 Exponate lagern im Fundus und werden für Wechselausstellungen immer wieder neu zusammengestellt.

Wer für einen Museumsbesuch nicht nach Århus fahren will, dem sei die Bundsbæk Mølle bei Skijern empfohlen. Dort erwecken in der Hauptsaison Schauspieler die historische Kulisse zum Leben: In der Mühle aus dem 17. Jahrhundert mahlt ein Müller Getreide zu feinstem Mehl und backt daraus herrlich duftendes Brot, in das man sofort hineinbeißen möchte. Er ist mit seinem Beruf zu einigem Wohlstand gekommen – stolz zeigt er den Besuchern auch seine gute Stube.

Givskud Zoo: auf Safari im Löwenpark

Gut 100 Kilometer sind es von Fjellerup zum Givskud Zoo. Der Ausflug lohnt sich nicht nur wegen der abwechslungsreichen Fahrt quer durch Djursland. Im Zoo wird das eigene Auto zum Expeditionsfahrzeug, mit dem Du im Park auf Safari gehst. Deine Kinder werden sich die Nasen an den Scheiben plattdrücken, denn es gibt Antilopen, Zebras und Giraffen aus der Nähe zu sehen. Für besonders Mutige gibt es sogar ein extra gesichertes Areal, in dem Löwen frei umherstreifen. Direkt daneben ist das Urzeitland: Für viele Kinder sind die 17 Dinosaurier in Originalgröße ein unvergessliches Urlaubserlebnis und auch Erwachsene sind beeindruckt von der gewaltigen Erscheinung eines Tyrannosaurus Rex.

Legoland: Sehenswürdigkeiten im Kleinformat

Mehr als 50 Millionen Legosteine wurden im Legoland nahe dem Ort Billund verbaut. Du kannst dort eine Weltreise machen und siehst eine Lego-Version des Weißen Hauses oder von Schloss Neuschwanstein. Action und Abenteuer erlebst Du bei einer Wildwasserfahrt im Piratenland, bei einer Fahrt mit der Achterbahn und oder im Freifallturm. Die mehr als 50 Attraktionen sind fast zu viel für einen Tag: Wenn Du Abwechslung zur Ferienhausübernachtung in Fjellerup suchst, kannst Du im Legoland in einem Holzfass oder einer Ninjago-Hütte übernachten.

Ein Erlebnistag im Djurs Sommerland

Mit rund einem Kilometer Strecke gehört die Achterbahn im Vergnügungspart Djurs Sommerland bei Nimtofte zu den längsten des Landes. Von Deinem Ferienhaus aus dauert die Autofahrt dorthin nur rund 20 Minuten, da bleibt viel Zeit, um den Park komplett zu erkunden. Insgesamt warten rund 60 Fahrgeschäfte und acht Themengebiete auf erlebnishungrige Familien.

Nach der aufregenden Fahrt mit der Familienachterbahn kannst Du Dich in der ländlichen Idylle des Bondegardsland erholen: Im Bauernhofland können Kinder zwischen Bauernhäusern und knatternden Traktoren im Streichelzoo ausprobieren, ob sich das Fell eines Schafes wirklich so weich anfühlt, wie es aussieht.

Ausflug nach Ebeltoft, einem der schönsten Flecken in Dänemark

Nur eine knappe Dreiviertelstunde Autofahrt ist es von Fjellerup zu einem der schönsten Dörfer in ganz Dänemark: Das Küstenstädtchen Ebeltoft liegt mitten im Nationalpark. Niedrige Fachwerkhäuschen und schmale Gässchen sorgen für mittelalterliches Flair. Die Jahrhunderte scheinen fast spurlos an dem Örtchen vorübergezogen zu sein. Nur das holprige, von unzähligen Schuhsohlen und Wagenrädern rund geschliffene Kopfsteinpflaster bezeugt, wie lange dort schon Menschen entlang laufen und fahren.

Auge in Auge mit Haifischen: das Ozeaneum in Grenaa

Einmal quer über Djursland und Du bist in Grenaa. In dem Küstenort legt die Fähre nach Schweden ab. Und im Ozeaneum Kattegatcentret kannst Du die Wasserwelt von unten bestaunen. Nur eine Glaswand trennt Dich von Fischen und anderen Meeresbewohnern. Besonders beeindruckend sind die Haie. Du kannst die Raubfische in einem Glastunnel beobachten. Es gibt aber gute Gründe, sich ihnen nur mit größtem Respekt zu nähern: Bei den Fütterungen zeigen die Meeresräuber ihre spitzen Zähne!

Neue Einsichten: Fototour im Randers Fjord

Eine sechs Meter hohe, goldene Skulptur in Form einer Amphore kennzeichnet die Mündung des Flusses Gudenå in den Randers Fjord. Über die ersten zehn Kilometer ist der Fjord nur 100 Meter breit. Du findest dort tolle Fotomotive – insbesondere wenn Hochseeschiffe vorbeifahren: Es sieht dann aus, als ob sie durch die umliegenden Felder pflügen.

In Randers, 40 Kilometer nördlich von Århus, lädt die historische Altstadt rund um die Skt. Mortens Kirke aus dem 15. Jahrhundert zum Bummeln ein. Besonders hübsch ist das Heiliggeisthaus mit originalen Wanddekorationen. Im Handwerksmuseum Randers kannst Du Gerbern, Böttchern und Stuckateuren bei der Arbeit zusehen – und zwar nach althergebrachten Traditionen. Und falls das Wetter wider Erwarten nicht mitspielen sollte: Randers Regnskov ist ein tropischer Regenwald mit schwül-warmem Klima unter einem Glaskuppeldach. Dort kreischen tropische Vögel und schwingen sich über grüne Palmwedel und exotische Blüten verbreiten ihren betörenden Duft.

Für Rock 'n' Roll-Fans: Graceland in Randers

Südlich von Randers wartet eine ganz andere Welt auf Dich: Graceland, eine Kopie des berühmten Domizils von Elvis Presley. Rund 6000 Ausstellungsstücke erinnern an den King of Rock 'n' Roll – wie Originalgitarren, glamouröse Outfits und andere Devotionalien. Zusammengetragen hat die Memorabilien der Elvis-Fan Henrik Knudsen. Einen Burger oder Toast mit Erdnussbutter und Gelee, die Leibspeise des Kings, gibt es im angeschlossenen American Diner.