Camping in Dänemark

Worüber möchtest Du
gerne mehr erfahren?

Viele Erholungssuchende zieht es in den langersehnten Campingurlaub. Die frische Luft, die Nähe zur Natur und die unendliche Ruhe sind optimale Voraussetzungen, um dem Alltag zu entfliehen, das Tempo zu verlangsamen und die Batterien aufzuladen.

Dänemark ist ein Land, in dem Du Dich sicher fühlen kannst. Und das dänische Volk ist berühmt für seine "Gemütlichkeit" = HYGGE. Hier oben in Dänemark haben wir ein besonderes Licht am Himmel und eine einzigartige Natur.

Ole Wæhrens von Sindal Camping

Dabei sind den Möglichkeiten, wie Du Deinen Campingurlaub gestaltest, keine Grenzen gesetzt: Ob Du nun gemütlich das Gesicht in die Sonne halten und ein gutes Buch lesen möchtest oder lieber Entdeckungstouren zu Fuß oder mit dem Rad in die Umgebung unternimmst – Camping in Dänemark ermöglicht Dir beides. Auch Familien genießen die gemeinsame Zeit, Kinder machen Spielplätze unsicher oder knüpfen in unbeschwerter Atmosphäre neue Freundschaften. In Dänemark findest Du im ganzen Land verteilt Campingplätze. Einige haben das ganze Jahr geöffnet und machen somit auch den Wintercampern den Weg frei.

Der Campingplatz „Aa Strand Camping“ liegt versteckt in der schönen und ruhigen Natur. Der Strand ist nur 30 Meter entfernt. Man kann dort wunderbar Angeln, Wassersport betreiben und viele weitere Attraktionen erleben.

Lone Pedersen von Aa Strand Camping

Viele Campingplätze öffnen ihre Tore jedoch im Öffnungszeitraum von April bis September oder Oktober. Unter den zahlreichen Campingplätzen findest Du auch einige FKK-Plätze.

Falls man einen sehr ruhigen Urlaub bevorzugt, dann ist der Monat Mai empfehlenswert. Das Wetter ist oft super, auf den Campingplätzen sind nur wenig Leute. Ich finde natürlich den Juli super, weil man dann Leute aus ganz Europa trifft und viele Familien mit Kindern vor Ort sind.

Familie Kallmayer von Gl. Klitgaard Camping & Hytteby

Doch nicht nur Naturisten kommen in Dänemark in den Genuss von Campingplätzen, die sich ganz auf ihre Wünsche eingestellt haben. Viele Campingplätze werben damit, dass sie sich auf eins oder mehrere von insgesamt 19 verschiedenen Themen spezialisiert haben: Themencampingplätze für Angler zeichnen sich beispielsweise durch die Nähe zu guten Angelgewässern, Einfriermöglichkeiten und Reinigungsflächen auf dem Platz aus.

Unsere Gäste besuchen unseren Campingplatz, weil sie die Natur und die Ruhe zu schätzen wissen. Die Stellplätze sind großzügig gehalten. Zudem gibt es bei uns viele Plätze, an denen man seelenruhig angeln kann.

Familie Hansen von Fynshoved Camping

Auch gibt es Möglichkeiten zum Kauf von Angelscheinen. Eine blaue Plakette mit einem Fisch darauf ist der Hinweis, dass der Campingplatz die Bedürfnisse von angelbegeisterten Besuchern genau kennt. Für Fahrradfahrer bieten die spezialisierten Campingplätze wiederum eine Vermietung von guten Rädern, einen kostenlosen Verleih von Reparaturwerkzeug sowie Fahrradroutenkarten zum Kauf. Möchtest Du während Deines Campingurlaubs die Umgebung mit dem Rad erkunden, so achte bei der Campingplatzwahl auf die pinke Plakette mit dem Fahrrad.

Der Nysted Strand ist ein südlich gelegener Strand. Das Wasser ist nicht zu tief, und auch die Strömung ist sehr schwach – sehr kinderfreundlich. Fahre mit dem Fahrrad die Paradiesroute entlang und erlebe die Küstenstrecke in natura!

Familie Søby von Nysted Strand Camping
Welchen Campingplatz sollte ich wählen?
Qualitätsprüfung

Die Auswahl an Campingplätzen im Land ist groß. Damit Du den idealen Campingplatz findest, ist es hilfreich, das Bewertungssystem in Dänemark zu kennen. Die Campingplätze Dänemark werden jährlich vom dänischen Campingrat einer Qualitätsprüfung unterzogen. Diese beinhaltet in einem ersten Schritt die Sternevergabe.

Hierbei spielen unter anderem das Zeitfenster der Platzaufsicht, die Öffnungszeiten der Rezeption, die Anzahl und Ausstattung der Duschen/Sanitäreinrichtungen sowie die Größe der Stellplätze eine Rolle. Nach festgelegten Kriterien werden hier ein bis fünf Sterne vergeben. In einem zweiten Schritt folgt eine Bewertung innerhalb der Kategorien, sodass auch ein Vergleich zweier 3-Sterne-Campingplätze möglich ist. Bei dieser Bewertung spielen die Gebäude, Freiflächen, Einrichtungen und die Brandbekämpfung beziehungsweise Erste Hilfe eine Rolle.

Durch die Qualität der Pflege, der Reinigung, der Materialauswahl und der handwerklichen Ausführung können hier Punkte gemacht werden. Visualisiert wird das Ergebnis in einem Säulendiagramm: Die farblichen Balken zeigen die Bewertung an. Ein voll ausgefüllter Balken bedeutet, dass die Kriterien optimal erfüllt sind. Je mehr weiß zu sehen ist, desto schlechter wurden die Kriterien erfüllt.

Verschieden Varianten

Beim Camping in Dänemark gibt es verschiedene Möglichkeiten: Du kannst mit eigenem Zelt, Caravan, Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen. Die Plätze bieten Dir viele unterschiedlich große Zeltplätze sowie Stellplätze. Du kannst jedoch auch ein Mobilheim vor Ort mieten oder es Dir in einem Campingzimmer oder einer Campinghütte bequem machen. Die Einrichtungen reichen hier von einfach bis luxuriös. Eine Campinghütte in Dänemark ist je nach Größe mit Doppelbett und Etagenbett, Tisch und Stühlen sowie einem Kleiderschrank ausgestattet. Auch elektrische Heizung und eine kleine Küche gibt es hier.

Darüber hinaus können meist alle Anlagen des Campingplatzes genutzt werden. Manche Campingplätze bieten auch Hütten mit eigenem Badezimmer und diversen weiteren Annehmlichkeiten wie Fernseh- und Internetanschluss oder einem Grill an. Von einfacher Hütte bis zur Luxushütte wird hier allen Ansprüchen etwas geboten. In einem Campingzimmer verfügst Du über keine eigene Küche, kannst jedoch im Gegensatz zum Zelt in einem echten Bett unter einem festen Dach schlafen. Wild Camping in Dänemark ist übrigens nicht erlaubt. Beim Campen in Dänemark gilt demnach kein Jedermannsrecht. Lediglich 40 Wälder sind für einzelne Übernachtungen in klassischen Zelten freigegeben. Wohnmobilurlauber hingegen müssen einen Campingplatz aufsuchen.

Kosten

Die Übernachtungen beim Dänemark Camping zahlst Du in der Regel pro Person und pro Nacht. Außerhalb der Hauptsaison hast Du viele Möglichkeiten, Rabatte einzuheimsen und besonders günstig Urlaub zu machen. Viele Campingplätze gewähren 10 % Rabatt bei einer Buchung von mehr als drei Übernachtungen oder gewähren Dir bei der Buchung von einer gewissen Anzahl von Nächten ein bis zwei Nächte gratis dazu. Wer in der Vor- und Nachsaison beim Campen noch mehr sparen möchte, kann die CampingCard ACSI erwerben. Die CampingCard ACSI ist eine Ermäßigungskarte, mit der Du in der Nebensaison bis zu 50% auf teilnehmenden dänischen Campingplätzen sparen kannst.

Die Kosten können natürlich je nach Platzgröße und Anzahl der Sterne variieren. Die meisten Campingplätze verfügen jedoch über eine Webseite, sodass Du die aktuellen Preise problemlos online nachschauen kannst.

ADAC-Bewertungen

Wusstest Du, dass auch der ADAC jedes Jahr eine Vielzahl europäischer Campingplätze bewertet? 2017 und 2018 haben dabei gleich vier dänische Campingplätze besonders gute Bewertungen erhalten: Der Hvidbjerg Strand Feriepark mit Erlebnisbad und Spielland Play City, Feddet Camping, der Jambo Feriepark und CampOne Bøjden Strand dürfen sich Superplatz 2017 / 2018 nennen. Sie alle erreichten in der Gesamtwertung die fünf Sterne und erfüllen somit auch die höchsten Erwartungen der Dänemark-Camper. Der ADAC Campingführer liefert einen guten Überblick über die schönsten Campingplätze in Dänemark.

Camping Pass

Wichtig zu wissen ist auch, dass Du für einen Aufenthalt auf einem der ca. 440 zertifizierten Campingplätze einen Campingpass brauchst. Dieser erleichtert die Anmeldung und ist auf jedem Campingplatz, in Touristenbüros und auch online auf der Webseite des Dänischen Campingrats erhältlich. Der Camping Key Europe kostet um die 15 Euro und ist immer für ein Jahr gültig.

Für seinen Erwerb solltest Du Deinen gültigen Personalausweis bereithalten. Der Campingpass Europe beinhaltet zudem eine Haftpflichtversicherung. So lässt sich der Urlaub noch unkomplizierter und entspannter genießen. Einen Stellplatz zu reservieren, ist für einen Urlaub in der Hauptsaison übrigens ratsam. Besonders, wenn Du es auf einen speziellen Stellplatz abgesehen hast. Ob in Strandnähe, nah am Pool oder am Spielplatz – die liebsten Plätze sind schnell ausgebucht. In der Nebensaison entspannt sich die Lage etwas, sodass Du auch spontan und ohne Reservierung die Campingplätze anfahren kannst.

Koffer packen

Nachdem nun die Formalitäten geklärt sind, geht es endlich ans Praktische: Du kannst anfangen, die Koffer zu packen! Um es im Urlaub richtig gemütlich zu haben, solltest Du schon zuhause an alles Wichtige denken. Am besten schreibst Du Dir eine Packliste, damit Du nichts vergisst.

Neben Kleidung und Hygieneartikeln, Sonnenschutz und Strandspielzeug müssen nämlich auch an Pfannen, Töpfe, Geschirr, Gewürze und vieles mehr gedacht werden. Und hast Du einen Kreuzschlüssel eingepackt, falls ein Reifenwechsel nötig wird? Umsichtiges Packen beschert Dir einen sorgenfreien Aufenthalt voller Entspannung und Freizeitgenuss. Kleiner Tipp: Wirf die Packliste nach dem Urlaub nicht weg. Bestimmt kannst Du sie im nächsten Urlaub mit kleinen Anpassungen genauso wieder verwenden.

Rundreise

Wenn Du fürs Dänemark-Camping mit dem Wohnwagen unterwegs bist – sei es der eigene oder ein Mietwohnwagen – kannst Du natürlich eine Pause auf einem der Rastplätze einlegen. Campen ist hier allerdings nicht erlaubt.

Lass daher Tisch und Stühle lieber eingepackt. Super praktisch für eine Rundreise sind Campingplätze, die sogenannte QuickStop-Übernachtungen anbieten. Dies sind günstige Stellplätze für ein Wohnmobil und zwei Personen, die Du allerdings nur von 20 Uhr abends bis 10 Uhr am nächsten Morgen belegen darfst. Ideal, wenn Du eh den ganzen Tag auf Entdeckungstour bist.

In Stadtnähe gibt es ebenso günstige Möglichkeiten für Wohnmobilurlauber: Auf ausgewiesenen Stellplätzen kannst Du Dein Reisemobil über Tag stehen lassen und über Nacht zu günstigen Preisen dort übernachten. Die allermeisten Campingplätze und auch viele Raststätten verfügen über Einrichtungen zur Entleerung und Auffüllung der Spülwasser- und Toilettentanks.

Camping Dänemark Nordsee
Warum Nordsee?

Dänemarks Nordsee ist ein regelrechter Urlaubermagnet. Scheinbar endlose Sandstrände laden zum Sonnenbaden und zu ausgedehnten Spaziergängen ein, das Weltkulturerbe Wattenmeer lockt große und kleine Entdecker mit einer einmaligen Tierwelt und Wind und Wellen bieten Surfern ideale Bedingungen für erstklassigen Surfspaß.

Kleine historische Städtchen

Für das Urlaubsvorhaben „Camping Dänemark Nordsee“ sind die Bedingungen ideal. Lakolk Strand Camping in Rømø Dänemark besticht durch Stellplätze in der ersten Reihe:

Der First Camp Lakolk Strand Campingplatz liegt direkt in den Dünen und garantiert Dir schon beim Frühstück einen wunderbaren Meerblick.

Meeresrauschen rund um die Uhr

Beliebt ist auch Dancamps Nordsø nahe der Stadt Hvide Sande. Hier kannst Du das Meer hören, unabhängig, wo Du Dich auf dem Platz befindest, da der Platz nur durch die Dünen von der Nordsee getrennt ist.

Im Landesinneren

Im Landesinneren finden sich kleine historische Städtchen, durch die es sich zu flanieren lohnt.

Was auch immer Du in Deiner Freizeit zu tun gedenkst, Du wirst einen Campingplatz in der Nähe finden. Die Plätze befinden sich sowohl entlang der ganzen Nordseeküste als auch im Landesinneren.

Camping im Winter

Plätze rund um Esbjerg, Blåvand und Rømø Dänemark Camping haben auch über den Winter geöffnet.

Hier kannst Du es Dir nach einem langen Tag im Herbstwind drinnen gemütlich machen und den Abend hyggelig eingekuschelt mit einem guten Buch oder Film verbringen.

Camping Dänemark Ostsee
Inseln

Dafür findest Du hier die berühmten eindrucksvollen Steilküsten und viele Inseln, die zum Inselhopping geradezu einladen. Die Insel Fünen ist ein beliebtes Reiseziel, nicht zuletzt wegen des Hans Christian Andersen-Hauses, welches in der Stadt Odense im Zentrum der Insel liegt.

Mildes Klima

Die dänische Ostsee wird für ihr mildes Klima und ihre ruhige Atmosphäre sehr geschätzt. Im Vergleich zur Nordsee empfangen Dich hier weniger Wind und weniger Wellen.

Idealer Zeitpunkt

Wann Du am besten zum Camping in Dänemark an der Ostsee aufbrichst, liegt ganz bei Dir. Viele Sonnenstunden, milde Temperaturen und feine Sandstrände versprechen Dir einen tollen Familienurlaub im Hochsommer.

Hartgesottene können sich noch bis in den September hinein ins Meer trauen. Die meisten nutzen den Herbst jedoch eher für Entschleunigung fern der trubeligen Touristenhochburgen. Lange Nächte, Kerzenlicht und Wellness-Oasen erwarten Dich zu Winterzeiten. Auch Silvester wird ein immer beliebter werdender Anlass für einen Kurztrip in das dänische Königreich.

Lange Nächte, Kerzenlicht und Wellness-Oasen erwarten Dich zu Winterzeiten. Auch Silvester wird ein immer beliebter werdender Anlass für einen Kurztrip in das dänische Königreich.

Kleine historische Städtchen

Ein zweites Hans Christian Andersen-Märchenhaus in Kopenhagen ist von Odense nur einen Katzensprung entfernt. Lass Dich verzaubern von Licht- und Soundeffekten und tauche ein in die Welt der kleinen Meerjungfrau und der Prinzessin auf der Erbse. Das Leben des weltberühmten Autors der Märchen ist liebevoll aufbereitet und nimmt Dich mit auf eine Reise zu seinen Inspirationsquellen im ganzen Land. Mit der Copenhagen Card ist der Eintritt sogar frei.

Dänemarks Ostseeküste

Dänemarks Ostseeküste ist ein Paradies für Campingurlauber. Campingplätze aller Größen finden sich sowohl im Landesinneren, inmitten wunderschöner Naturlandschaften, in der Nähe zu großen und kleinen Städten als auch direkt am Strand.

Im Land der kurzen Wege kannst Du so von Deinem Basislager viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten erreichen.

Kopenhagen

Und wenn Du schonmal in Kopenhagen bist, schau Dir doch auch das kleinste Wahrzeichen der Welt an: Die kleine Meerjungfrau im Hafen von Kopenhagen begrüßt alle Besucher von ihrem Felsen aus. Nach einem solch trubeligen Tag kannst Du einen ruhigen Ausklang beim Camping in der Nähe von Kopenhagen genießen.

Freiheit

Camping Dänemark am Strand

Ferienhaus Dänemark Nordsee

Unmittelbare Strandnähe

Camping am Strand – das bedeutet im Schlafsack eingekuschelt und in den Dünen verborgen direkt unterm Sternenhimmel zu schlafen. Leider ist Wildcampen in Dänemark nicht erlaubt. Das gilt auch für das Übernachten am Strand. Glücklicherweise gibt es jedoch viele Campingplätze in unmittelbarer Strandnähe, sodass Du auf das Sternschnuppen-am-Nachthimmel-Zählen mit Meeresrauschen im Hintergrund nicht verzichten musst. Zum Camping am Strand fährst Du am besten nach Lakolk auf Rømø oder nach Henne Strand.

Camping ist zu allen Jahreszeiten schön, weil die Campingplätze mit modernen Einrichtungen ausgestattet sind.

Das Team von Nymindegab Familie Camping
Ferienhaus Dänemark Ostsee

Das Meer immer in der Nähe

Doch keine Sorge: Wenn an Deinem Urlaubsziel in Dänemark Campen am Strand nicht möglich ist, so ist das Meer trotzdem nicht weit. Egal, an welchem Ort Du Dich befindest, in Dänemark sind es nie mehr als 50 Kilometer bis zum nächsten Strand. Die Dänen wissen aber natürlich von den Wünschen der Urlauber, sodass in Dänemark Camping am Meer entlang der ganzen Küste ermöglicht wird. Die Campingplätze verfügen dann meist über einen direkten Zugang zum Strand, welcher fußläufig erreichbar ist. Übrigens: Auch wenn das Camping in Dänemark am Strand nicht erlaubt ist, so kannst Du tagsüber auf vielen Stränden Dein Auto parken.

Die dänische Gelassenheit und Gastfreundschaft machen einen Campingurlaub zu etwas Besonderem. Unsere einzigartige Flora und Fauna ist ebenfalls sehenswert. In Dänemark fallen zudem keine Kurabgaben oder Park- beziehungsweise Strandgebühren an.

Familie Madsen von Naldmose Strand Camping
Freiheit

Camping Dänemark mit Hund

Hunde sind im tierfreundlichen Dänemark auch auf vielen Campingplätzen willkommen. So lässt sich der Urlaub ganz unbeschwert gemeinsam mit dem geliebten Vierbeiner verbringen.

Campen mit vierbeinigen Familienmitgliedern ist immer ein tolles Erlebnis. Ich empfehle dabei, auf ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen zurückzugreifen und nicht in einem Zelt zu nächtigen. Achten Sie auf speziell gekennzeichnete Flächen für Hunde, damit die Hygiene aufrechterhalten werden kann.

Therese Thøgersen von Kommandørgårdens Camping og Feriepark

Für eine problemlose Einreise nach Dänemark braucht Dein Hund einen Chip, einen EU-Heimtierausweis sowie eine aktuelle Tollwutimpfung. Vor Ort solltest Du wissen, dass in Wäldern ganzjährig eine Leinenpflicht herrscht.

Hunde sind in Dänemark sehr willkommen. Dänemark ist eines der hundefreundlichsten Länder Europas. In Wäldern besteht ganzjährig die Pflicht, den Hund an der Leine zu führen.

Das Team von Hals Strand Camping

Am Strand jedoch kannst Du mit Deinem Vierbeiner von Oktober bis März ohne Leine spazieren gehen und die endlosen Weiten der Strände voll auskosten. Während der Leinenpflicht in den Sommermonaten gibt es auch die Möglichkeit, auf sogenannte Hundewälder auszuweichen. In diesen eingezäunten Bereichen können sich die Hunde frei bewegen und nach Herzenslust spielen. Wenn Du mit Deinem Hund Campingplätze in Dänemark ansteuerst, gehören neben Leine, Näpfen und Spielzeug auch Sonnenschutz, Reisemedizin und Impfpass sowie Versicherungsnummer mit ins Reisegepäck für Deinen Hund. Da Du Dich beim Camping mit Hund in Dänemark höchstwahrscheinlich viel an der frischen Luft aufhältst, ist besonders der Sonnenschutz sowohl für Zwei- als auch für Vierbeiner wichtig.

Auf den meisten Campingplätzen in Dänemark wird eine Pauschale pro Hund fällig. Auf unserem Campingplatz, Hedebo Strand Camping, reisen die kleinen Vierbeiner umsonst mit. Wichtig ist aber, dass in ganz Dänemark die Hinterlassenschaften unseres besten Freundes aus dem Weg geschafft werden müssen.

Lene Krüger von Hedebo Strand Camping
Entweder oder

FKK Camping Dänemark

Perfekte Bedingungen

Endlose Sandstrände, stetiges Meeresrauschen und wärmende Sonnenstrahlen – für viele sind dies nur drei der vier wichtigsten Kriterien für einen gelungenen Urlaub. Die vierte Bedingung für grenzenlose Entspannung ist der Genuss, den Urlaub ohne jegliche Kleider, Kleiderordnungen und nasse Badehosen zu verbringen.

Nahezu überall erlaubt

In Dänemark ist es glücklicherweise an fast allen Stränden erlaubt, der Freikörperkultur zu frönen und den Strandtag ohne Bikini zu verbringen. Auch eigens ausgewiesene FKK-Strände sind keine Seltenheit. Achte am besten einfach auf die Schilder am Strand oder schau im Strandguide nach. Viele Strände bieten Dir zudem einen natürlichen Sichtschutz aus Dünen und Gräsern. So kannst Du Dein Dänemark FKK Camping Erlebnis ungestört genießen.

Ausreichende Privatsphäre

Dank der endlos weiten Strände an Dänemarks Küsten findet jedoch jeder genügend Platz für sich und dem ungestörten Urlaub beim FKK Camping in Dänemark steht nichts im Weg.

Camping im Winter

Die FKK Campingplätze in Dänemark sind übrigens von der Dansk Naturist Union organisiert. Eine Mitgliedschaft in der Organisation ist für einen Aufenthalt auf einem FKK Campingplatz teilweise erforderlich.

Rücksichtsnahme

FKK Camping erfordert gegenseitige Rücksichtnahme. So wie Du nicht möchtest, dass Dich mit Badehose bekleidete Strandbesucher misstrauisch beäugen, so möchten sich auch diese durch die Naturisten nicht unwohl fühlen.

Spezialisierungen der Campingplätze Dänemarks
  • Aktivitäten auf dem Platz
  • Fahrradfahren
  • Familienwassersport
  • Frieden und Ruhe
  • Golf
  • Kanu / Kajak
  • Konferenz
  • Landschulheime / Gruppen
  • Pferd
  • Sportangeln
  • Stadtnahes Camping
  • Tauchen
  • Tiere auf dem Platz
  • Treffs / Clubs
  • Umweltfreundliches Camping
  • Wandern
  • Wellness
  • Windsurfing
  • Wohnmobil

Die Auswahl an Campingplätzen im Land ist groß. Damit Du den idealen Campingplatz findest, ist es hilfreich, das Bewertungssystem in Dänemark zu kennen. Die Campingplätze Dänemark werden jährlich vom dänischen Campingrat einer Qualitätsprüfung unterzogen. Diese beinhaltet in einem ersten Schritt die Sternevergabe. Hierbei spielen unter anderem das Zeitfenster der Platzaufsicht, die Öffnungszeiten der Rezeption, die Anzahl und Ausstattung der Duschen/Sanitäreinrichtungen sowie die Größe der Stellplätze eine Rolle.

Auf unserem Campingplatz haben wir Stellplätze für Zelte, Wohnwägen und Wohnmobile. Bei uns ist es auch möglich, Hütten, Wohnwagen und große Safarizelte zu mieten.

Janne Rønnemose von Camp Hverringe

Nach festgelegten Kriterien werden hier ein bis fünf Sterne vergeben. In einem zweiten Schritt folgt eine Bewertung innerhalb der Kategorien, sodass auch ein Vergleich zweier 3-Sterne-Campingplätze möglich ist. Bei dieser Bewertung spielen die Gebäude, Freiflächen, Einrichtungen und die Brandbekämpfung beziehungsweise Erste Hilfe eine Rolle. Durch die Qualität der Pflege, der Reinigung, der Materialauswahl und der handwerklichen Ausführung können hier Punkte gemacht werden. Visualisiert wird das Ergebnis in einem Säulendiagramm: Die farblichen Balken zeigen die Bewertung an. Ein voll ausgefüllter Balken bedeutet, dass die Kriterien optimal erfüllt sind. Je mehr weiß zu sehen ist, desto schlechter wurden die Kriterien erfüllt. Die Farben stehen dabei für folgende Bereiche:

Wusstest Du, dass auch der ADAC jedes Jahr eine Vielzahl europäischer Campingplätze bewertet? 2017 und 2018 haben dabei gleich vier dänische Campingplätze besonders gute Bewertungen erhalten: Der Hvidbjerg Strand Feriepark mit Erlebnisbad und Spielland Play City, Feddet Camping, der Jambo Feriepark und CampOne Bøjden Strand dürfen sich Superplatz 2017 / 2018 nennen. Sie alle erreichten in der Gesamtwertung die fünf Sterne und erfüllen somit auch die höchsten Erwartungen der Dänemark-Camper. Der ADAC Campingführer liefert einen guten Überblick über die schönsten Campingplätze in Dänemark.

Das Besondere an unserem Campingplatz ist die Lage direkt an der Nordsee. Um die Ecke liegt ein großes Kur- und Wellnesscenter mit einem atemberaubenden Blick auf die Nordsee. Ein Hallenbad mit vier Wasserrutschen, Whirlpool, Sauna, einer unterirdischen Grotte mit aufregenden Lichtern und Soundeffekten ist auch fußläufig erreichbar.

Lene Slaikjær von Hvidbjerg Strand

Beim Camping in Dänemark gibt es verschiedene Möglichkeiten: Du kannst mit eigenem Zelt, Caravan, Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen. Die Plätze bieten Dir viele unterschiedlich große Zeltplätze sowie Stellplätze. Du kannst jedoch auch ein Mobilheim vor Ort mieten oder es Dir in einem Campingzimmer oder einer Campinghütte bequem machen.

Auf fast allen Campingplätzen kann man auf jedwede Art campen. Es gibt oft Platz für Zelte, Wohnwägen, Wohnmobile etc.. Es kann jedoch eine gute Idee sein, vorher die Länge des Wohnmobils abzuklären. Die meisten Campingplätze bieten auch die Möglichkeit, Hütten und Wohnwägen in verschiedenen Kategorien und Größen anzumieten.

Familie Korsholm von Dalgard Camping Djursland

Die Einrichtungen reichen hier von einfach bis luxuriös. Eine Campinghütte in Dänemark ist je nach Größe mit Doppelbett und Etagenbett, Tisch und Stühlen sowie einem Kleiderschrank ausgestattet. Auch elektrische Heizung und eine kleine Küche gibt es hier. Darüber hinaus können meist alle Anlagen des Campingplatzes genutzt werden. Manche Campingplätze bieten auch Hütten mit eigenem Badezimmer und diversen weiteren Annehmlichkeiten wie Fernseh- und Internetanschluss oder einem Grill an. Von einfacher Hütte bis zur Luxushütte wird hier allen Ansprüchen etwas geboten.

Neben dem klassischen Campingurlaub (Zelt, Wohnwagen, Wohnmobil, Camplet) gibt es auch die Möglichkeit, Ferienhäuser auf dem Campingplatz zu mieten. Von dem einfachsten Häuschen bis hin zum Luxushaus mit Whirlpool bleiben mittlerweile keine Wünsche mehr offen. Das Wort Glamping (Luxus-Camping) lockt damit eine ganz neue Zielgruppe an.

Das Team von Sannes Familiecamping

In einem Campingzimmer verfügst Du über keine eigene Küche, kannst jedoch im Gegensatz zum Zelt in einem echten Bett unter einem festen Dach schlafen. Wild Camping in Dänemark ist übrigens nicht erlaubt. Beim Campen in Dänemark gilt demnach kein Jedermannsrecht. Lediglich 40 Wälder sind für einzelne Übernachtungen in klassischen Zelten freigegeben. Wohnmobilurlauber hingegen müssen einen Campingplatz aufsuchen.

Unser Campingplatz liegt majestätisch auf geschütztem Land, direkt an einem von Dänemarks besten Stränden mit wilden Wäldern, Mooren, Salzweiden und einem Vogelschutzgebiet in der Nachbarschaft.

Carsten Dinesen von Møn Strandcamping - Ulvshale

Wenn Du fürs Dänemark-Camping mit dem Wohnwagen unterwegs bist – sei es der eigene oder ein Mietwohnwagen – kannst Du natürlich eine Pause auf einem der Rastplätze einlegen. Campen ist hier allerdings nicht erlaubt. Lass daher Tisch und Stühle lieber eingepackt. Super praktisch für eine Rundreise sind Campingplätze, die sogenannte QuickStop-Übernachtungen anbieten. Dies sind günstige Stellplätze für ein Wohnmobil und zwei Personen, die Du allerdings nur von 20 Uhr abends bis 10 Uhr am nächsten Morgen belegen darfst. Ideal, wenn Du eh den ganzen Tag auf Entdeckungstour bist. In Stadtnähe gibt es ebenso günstige Möglichkeiten für Wohnmobilurlauber: Auf ausgewiesenen Stellplätzen kannst Du Dein Reisemobil über Tag stehen lassen und über Nacht zu günstigen Preisen dort übernachten. Die allermeisten Campingplätze und auch viele Raststätten verfügen über Einrichtungen zur Entleerung und Auffüllung der Spülwasser- und Toilettentanks.

Auf unserem Campingplatz sollte man Toilettenartikel, Kochgeschirr, Töpfe und Besteck nicht vergessen. Wenn es nicht zu heiß ist, dann kann man auch einen Gasherd oder Zibro mitbringen.

Familie Gammelgaard von Vedersø Klit Camping

Die Übernachtungen beim Dänemark Camping zahlst Du in der Regel pro Person und pro Nacht. Außerhalb der Hauptsaison hast Du viele Möglichkeiten, Rabatte einzuheimsen und besonders günstig Urlaub zu machen. Viele Campingplätze gewähren 10 % Rabatt bei einer Buchung von mehr als drei Übernachtungen oder gewähren Dir bei der Buchung von einer gewissen Anzahl von Nächten ein bis zwei Nächte gratis dazu. Wer in der Vor- und Nachsaison beim Campen noch mehr sparen möchte, kann die CampingCard ACSI erwerben. Die CampingCard ACSI ist eine Ermäßigungskarte, mit der Du in der Nebensaison bis zu 50% auf teilnehmenden dänischen Campingplätzen sparen kannst.

In der Regel kannst Du mit folgenden Richtpreisen rechnen
  • Preis pro Person pro Nacht: zwischen 7,50 Euro und 13 Euro (ca. 55 - 95 DKK)
  • Preis für Strom pro Nacht: 2 bis 5 Euro (ca. 15 - 37 DKK) oder Abrechnung nach Verbrauch
  • Gegebenenfalls Platzgebühr: zwischen 2,50 Euro und 7 Euro (ca. 18 - 52 DKK)
  • Gegebenenfalls Zuschlag für Hunde: zwischen 2 und 5 Euro (ca. 15 - 37 DKK)
  • Gegebenenfalls Umweltzuschlag: ca. 3,50 Euro (ca. 25 DKK)
  • Gegebenenfalls Zuschlag für Platz mit Meeresblick

Ob man nun mit einem einfachen Zelt oder Wohnmobil anreist oder lieber eine Hütte mietet – alles ist möglich. Auch gibt es die Möglichkeit, zwischen Luxus und klassischem Camping zu wählen.

Angelika Hecker von Campingpladsen Blommenslyst

Die Kosten können natürlich je nach Platzgröße und Anzahl der Sterne variieren. Die meisten Campingplätze verfügen jedoch über eine Webseite, sodass Du die aktuellen Preise problemlos online nachschauen kannst. Wichtig zu wissen ist auch, dass Du für einen Aufenthalt auf einem der ca. 440 zertifizierten Campingplätze einen Campingpass brauchst. Dieser erleichtert die Anmeldung und ist auf jedem Campingplatz, in Touristenbüros und auch online auf der Webseite des Dänischen Campingrats erhältlich. Der Camping Key Europe kostet um die 15 Euro und ist immer für ein Jahr gültig. Für seinen Erwerb solltest Du Deinen gültigen Personalausweis bereithalten. Der Campingpass Europe beinhaltet zudem eine Haftpflichtversicherung. So lässt sich der Urlaub noch unkomplizierter und entspannter genießen. Einen Stellplatz zu reservieren, ist für einen Urlaub in der Hauptsaison übrigens ratsam. Besonders, wenn Du es auf einen speziellen Stellplatz abgesehen hast. Ob in Strandnähe, nah am Pool oder am Spielplatz – die liebsten Plätze sind schnell ausgebucht. In der Nebensaison entspannt sich die Lage etwas, sodass Du auch spontan und ohne Reservierung die Campingplätze anfahren kannst.

Nachdem nun die Formalitäten geklärt sind, geht es endlich ans Praktische: Du kannst anfangen, die Koffer zu packen! Um es im Urlaub richtig gemütlich zu haben, solltest Du schon zuhause an alles Wichtige denken.

Zum Equipment, das man unbedingt mitnehmen sollte, gehören Badeanzüge, Regenkleidung, Sonnenschirme (auch für den Hund) sowie Sonnencreme und gute Wanderschuhe. Gute Stühle sollte man sich auch mitnehmen, um von überall die schöne Aussicht genießen zu können.

Familie Larsen von Galsklint Camping

Am besten schreibst Du Dir eine Packliste, damit Du nichts vergisst. Neben Kleidung und Hygieneartikeln, Sonnenschutz und Strandspielzeug müssen nämlich auch an Pfannen, Töpfe, Geschirr, Gewürze und vieles mehr gedacht werden. Und hast Du einen Kreuzschlüssel eingepackt, falls ein Reifenwechsel nötig wird? Umsichtiges Packen beschert Dir einen sorgenfreien Aufenthalt voller Entspannung und Freizeitgenuss. Kleiner Tipp: Wirf die Packliste nach dem Urlaub nicht weg. Bestimmt kannst Du sie im nächsten Urlaub mit kleinen Anpassungen genauso wieder verwenden.

Bei einem Besuch in Dänemark sollte man bei seiner Ausrüstung auf Qualität und nicht auf Quantität achten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Ausrüstung vom Discounter oftmals schon nach kurzer zeit kaputtgeht.

Lars Nørgaard von Løkken Strand Camping

Camping Dänemark Nordsee

Strände bis zum Horizont

Dänemarks Nordsee ist ein regelrechter Urlaubermagnet. Scheinbar endlose Sandstrände laden zum Sonnenbaden und zu ausgedehnten Spaziergängen ein, das Weltkulturerbe Wattenmeer lockt große und kleine Entdecker mit einer einmaligen Tierwelt und Wind und Wellen bieten Surfern ideale Bedingungen für erstklassigen Surfspaß. Im Landesinneren finden sich kleine historische Städtchen, durch die es sich zu flanieren lohnt.

Ob Nordsee oder Ostsee, wir empfehlen die Stadt Skagen an der Spitze Dänemarks. Dort treffen sich nämlich die beiden Meere.

Morten Thomsen von Skiveren Camping

Was auch immer Du in Deiner Freizeit zu tun gedenkst, Du wirst einen Campingplatz in der Nähe finden. Die Plätze befinden sich sowohl entlang der ganzen Nordseeküste als auch im Landesinneren. Für das Urlaubsvorhaben „Camping Dänemark Nordsee“ sind die Bedingungen ideal. Lakolk Strand Camping in Rømø Dänemark besticht durch Stellplätze in der ersten Reihe: Der First Camp Lakolk Strand Campingplatz liegt direkt in den Dünen und garantiert Dir schon beim Frühstück einen wunderbaren Meerblick. Plätze rund um Esbjerg, Blåvand und Rømø Dänemark Camping haben auch über den Winter geöffnet.

Alle Jahreszeiten sind für einen Urlaub in Dänemark gut geeignet. Im Frühling und Herbst kann man die Sort Sol (schwarze Sonne) sehen, im Winter die schöne Landschaft und im Sommer das Meer und die Watteninseln.

Familie de Weerd von Ballum Camping

Hier kannst Du es Dir nach einem langen Tag im Herbstwind drinnen gemütlich machen und den Abend hyggelig eingekuschelt mit einem guten Buch oder Film verbringen. Beliebt ist auch Dancamps Nordsø nahe der Stadt Hvide Sande. Hier kannst Du das Meer hören, unabhängig, wo Du Dich auf dem Platz befindest, da der Platz nur durch die Dünen von der Nordsee getrennt ist.

Besonders beliebte Ferienorte für Camping Dänemark Nordsee finden sich entlang der ganzen Küste.

Von Norden nach Süden sind dies unter anderem Folgende

Camping an der Nordsee kannst Du rund ums Jahr genießen. Auch das Wintercampen in Dänemark wird immer beliebter. Für Strandurlaub nutzt Du am Besten die sonnigen und warmen Wochen von Mitte Juni bis Mitte August. Während dieser Zeiten der Hauptsaison haben auch Museen und andere Attraktionen verlängerte Öffnungszeiten. Camping in Dänemark während der kälteren Monate ist besonders für Erholungssuchende und einsame Wanderer interessant. Die Strände und Campingplätze werden leerer, die Preise günstiger und die Ruhe greifbarer.

Man kann nie genau sagen, ob Nordsee oder Ostsee sich mehr lohnen. Interessiert man sich als Gast beispielsweise für Geschichte, empfehlen wir Sønderborg (Ostsee). Die Stadt und das Umland wurden vom Krieg geprägt. Wer auf der Insel Als auf dem Campingplatz ist und sich die raue Nordseeluft um die Nasen wehen lassen möchte, fährt meist nach Rømø.

Familie Schierholz von Købingsmark Strand Camping

Camping Dänemark Ostsee

Entspannungsoase und Erlebnisparadies

Dänemarks Ostseeküste ist ein Paradies für Campingurlauber. Campingplätze aller Größen finden sich sowohl im Landesinneren, inmitten wunderschöner Naturlandschaften, in der Nähe zu großen und kleinen Städten als auch direkt am Strand.

Die Besonderheit auf unserem Campingplatz ist die pure Natur. Zudem liegen wir direkt an einem malerischen Fluss und bieten einen Kanuverleih an.

Familie Levring von Gudena Camping

Im Land der kurzen Wege kannst Du so von Deinem Basislager viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten erreichen. Die dänische Ostsee wird für ihr mildes Klima und ihre ruhige Atmosphäre sehr geschätzt. Im Vergleich zur Nordsee empfangen Dich hier weniger Wind und weniger Wellen. Dafür findest Du hier die berühmten eindrucksvollen Steilküsten und viele Inseln, die zum Inselhopping geradezu einladen. Die Insel Fünen ist ein beliebtes Reiseziel, nicht zuletzt wegen des Hans Christian Andersen-Hauses, welches in der Stadt Odense im Zentrum der Insel liegt.

Ich empfehle die Insel Als. Aber auch die dänische Südsee mit den vielen Inseln und Fähren ist einen Besuch wert. Generell ist die Ostküste vielfältiger als die Westküste.

Jens Kæstel von Lillebælt Camping

Unglücklicherweise ist das Haus momentan wegen Renovierungsarbeiten noch bis 2020 geschlossen, doch ein zweites Hans Christian Andersen-Märchenhaus in Kopenhagen ist von Odense nur einen Katzensprung entfernt. Lass Dich verzaubern von Licht- und Soundeffekten und tauche ein in die Welt der kleinen Meerjungfrau und der Prinzessin auf der Erbse. Das Leben des weltberühmten Autors der Märchen ist liebevoll aufbereitet und nimmt Dich mit auf eine Reise zu seinen Inspirationsquellen im ganzen Land. Mit der Copenhagen Card ist der Eintritt sogar frei. Und wenn Du schonmal in Kopenhagen bist, schau Dir doch auch das kleinste Wahrzeichen der Welt an: Die kleine Meerjungfrau im Hafen von Kopenhagen begrüßt alle Besucher von ihrem Felsen aus. Nach einem solch trubeligen Tag kannst Du einen ruhigen Ausklang beim Camping in der Nähe von Kopenhagen genießen.

Beliebte Reisziele an der Ostsee

Wann Du am besten zum Camping in Dänemark an der Ostsee aufbrichst, liegt ganz bei Dir.

Bei einem Campingurlaub in Dänemark empfehlen wir, Wanderschuhe, Jacke, Regenkleidung und gute Laune einzupacken.

Inge Ringgren von Guldager Camping

Viele Sonnenstunden, milde Temperaturen und feine Sandstrände versprechen Dir einen tollen Familienurlaub im Hochsommer. Hartgesottene können sich noch bis in den September hinein ins Meer trauen. Die meisten nutzen den Herbst jedoch eher für Entschleunigung fern der trubeligen Touristenhochburgen. Lange Nächte, Kerzenlicht und Wellness-Oasen erwarten Dich zu Winterzeiten. Auch Silvester wird ein immer beliebter werdender Anlass für einen Kurztrip in das dänische Königreich.

Was Nordsee oder Ostsee angeht, hat man die Qual der Wahl. Will man zur Nordsee, ist Ribe, die älteste Stadt Dänemarks, einen Besuch wert. Andersrum erlebt man in Skagen Urlaub an der Spitze von Dänemark. Möchte man doch lieber an der Ostsee seinen Urlaub verbringen, ist die maritime Stadt Juelsminde oder die Hauptstadt Jütlands, Aarhus, sehr zu empfehlen.

Das Team von Løgballe Camping

Camping Dänemark am Strand

Übernachten in aufregender Umgebung

Camping am Strand – das bedeutet im Schlafsack eingekuschelt und in den Dünen verborgen direkt unterm Sternenhimmel zu schlafen. Leider ist Wildcampen in Dänemark nicht erlaubt. Das gilt auch für das Übernachten am Strand. Glücklicherweise gibt es jedoch viele Campingplätze in unmittelbarer Strandnähe, sodass Du auf das Sternschnuppen-am-Nachthimmel-Zählen mit Meeresrauschen im Hintergrund nicht verzichten musst. Zum Camping am Strand fährst Du am besten nach Lakolk auf Rømø oder nach Henne Strand.

Camping ist zu allen Jahreszeiten schön, weil die Campingplätze mit modernen Einrichtungen ausgestattet sind.

Das Team von Nymindegab Familie Camping

Doch keine Sorge: Wenn an Deinem Urlaubsziel in Dänemark Campen am Strand nicht möglich ist, so ist das Meer trotzdem nicht weit. Egal, an welchem Ort Du Dich befindest, in Dänemark sind es nie mehr als 50 Kilometer bis zum nächsten Strand. Die Dänen wissen aber natürlich von den Wünschen der Urlauber, sodass in Dänemark Camping am Meer entlang der ganzen Küste ermöglicht wird. Die Campingplätze verfügen dann meist über einen direkten Zugang zum Strand, welcher fußläufig erreichbar ist. Übrigens: Auch wenn das Camping in Dänemark am Strand nicht erlaubt ist, so kannst Du tagsüber auf vielen Stränden Dein Auto parken.

Die dänische Gelassenheit und Gastfreundschaft machen einen Campingurlaub zu etwas Besonderem. Unsere einzigartige Flora und Fauna ist ebenfalls sehenswert. In Dänemark fallen zudem keine Kurabgaben oder Park- beziehungsweise Strandgebühren an.

Familie Madsen von Naldmose Strand Camping

Camping Dänemark mit Hund

Urlaub im hundefreundlichen Dänemark

Hunde sind im tierfreundlichen Dänemark auch auf vielen Campingplätzen willkommen. So lässt sich der Urlaub ganz unbeschwert gemeinsam mit dem geliebten Vierbeiner verbringen.

Campen mit vierbeinigen Familienmitgliedern ist immer ein tolles Erlebnis. Ich empfehle dabei, auf ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen zurückzugreifen und nicht in einem Zelt zu nächtigen. Achten Sie auf speziell gekennzeichnete Flächen für Hunde, damit die Hygiene aufrechterhalten werden kann.

Therese Thøgersen von Kommandørgårdens Camping og Feriepark

Für eine problemlose Einreise nach Dänemark braucht Dein Hund einen Chip, einen EU-Heimtierausweis sowie eine aktuelle Tollwutimpfung. Vor Ort solltest Du wissen, dass in Wäldern ganzjährig eine Leinenpflicht herrscht.

Hunde sind in Dänemark sehr willkommen. Dänemark ist eines der hundefreundlichsten Länder Europas. In Wäldern besteht ganzjährig die Pflicht, den Hund an der Leine zu führen.

Das Team von Hals Strand Camping

Am Strand jedoch kannst Du mit Deinem Vierbeiner von Oktober bis März ohne Leine spazieren gehen und die endlosen Weiten der Strände voll auskosten. Während der Leinenpflicht in den Sommermonaten gibt es auch die Möglichkeit, auf sogenannte Hundewälder auszuweichen. In diesen eingezäunten Bereichen können sich die Hunde frei bewegen und nach Herzenslust spielen. Wenn Du mit Deinem Hund Campingplätze in Dänemark ansteuerst, gehören neben Leine, Näpfen und Spielzeug auch Sonnenschutz, Reisemedizin und Impfpass sowie Versicherungsnummer mit ins Reisegepäck für Deinen Hund. Da Du Dich beim Camping mit Hund in Dänemark höchstwahrscheinlich viel an der frischen Luft aufhältst, ist besonders der Sonnenschutz sowohl für Zwei- als auch für Vierbeiner wichtig.

Auf den meisten Campingplätzen in Dänemark wird eine Pauschale pro Hund fällig. Auf unserem Campingplatz, Hedebo Strand Camping, reisen die kleinen Vierbeiner umsonst mit. Wichtig ist aber, dass in ganz Dänemark die Hinterlassenschaften unseres besten Freundes aus dem Weg geschafft werden müssen.

Lene Krüger von Hedebo Strand Camping

Gemeinsam mit der Familie und mit unzähligen Entdeckungsmöglichkeiten direkt vor der Nase wird sich Dein Hund in Dänemark pudelwohl fühlen. Die extra auf Camping mit Hund ausgerichteten Campingplätze verfügen sogar über eine Hundedusche! Wenn das kein Grund ist, direkt schon mal die Koffer zu packen...

Camping mit Hund – wähle einen “hundefreundlichen” Campingplatz wie Rødhus Klit Camping.

Lisbeth und Jens von Rødhus Klit Camping

FKK Camping Dänemark

Nackt in der Natur

Endlose Sandstrände, stetiges Meeresrauschen und wärmende Sonnenstrahlen – für viele sind dies nur drei der vier wichtigsten Kriterien für einen gelungenen Urlaub. Die vierte Bedingung für grenzenlose Entspannung ist der Genuss, den Urlaub ohne jegliche Kleider, Kleiderordnungen und nasse Badehosen zu verbringen.

In Dänemark findet man Ruhe und viel Platz, lange Küstenlinien mit breiten Sandstränden. Die Gastfreundschaft in Dänemark ist groß, und ob Groß oder Klein, Hund oder Katze – alle werden herzlich empfangen.

Tanja Schwartz von Ribe Camping

In Dänemark ist es glücklicherweise an fast allen Stränden erlaubt, der Freikörperkultur zu frönen und den Strandtag ohne Bikini zu verbringen. Auch eigens ausgewiesene FKK-Strände sind keine Seltenheit. Achte am besten einfach auf die Schilder am Strand oder schau im Strandguide nach. Viele Strände bieten Dir zudem einen natürlichen Sichtschutz aus Dünen und Gräsern. So kannst Du Dein Dänemark FKK Camping Erlebnis ungestört genießen. Die FKK Campingplätze in Dänemark sind übrigens von der Dansk Naturist Union organisiert. Eine Mitgliedschaft in der Organisation ist für einen Aufenthalt auf einem FKK Campingplatz teilweise erforderlich.

Plätze für erholsamen FKK-Campingurlaub
  • FKK-Campingplatz Aalborg
  • Lyngboparken Naturist Camping
  • Naturistforeningen Fyn
  • Naturistforeningen Jylland
  • Naturistforeningen Lillebælt
  • Naturistforeningen Sjælland
  • Solsportsforeningen Danmark
  • NFJ Naturristcamping

FKK Camping erfordert gegenseitige Rücksichtnahme. So wie Du nicht möchtest, dass Dich mit Badehose bekleidete Strandbesucher misstrauisch beäugen, so möchten sich auch diese durch die Naturisten nicht unwohl fühlen. Dank der endlos weiten Strände an Dänemarks Küsten findet jedoch jeder genügend Platz für sich und dem ungestörten Urlaub beim FKK Camping in Dänemark steht nichts im Weg.

Dänemark ist zu jeder Jahreszeit schön. Das ganze Jahr über kann man die Natur genießen oder am Sightseeing teilnehmen.

Henrik und Susannevon Ulslev Strand Camping
Ferienhaus in Dänemark

Wir finden das perfekte Ferienhaus für Deinen erholsamen Urlaub