Mein Ferienhaus
in Dänemark mieten

Vorteil Beste Auswahl

Die beste Auswahl
in allen Himmelsrichtungen

Vorteil günstige Preise

Die günstigsten Preisen
Garantiert!

Vorteil schnelle Buchung

Schnelle Buchung
Einfach und sicher ans Ziel!


Beliebte Regionen in Dänemark

alle Regionen

Wissenwertes über Dänemark

Wassertemperatur

Je nach Saison eigenen sich die Gewässer Dänemarks zum Baden, Fischen oder Schlittschuhlaufen.

Sprache

Die Amtssprache im Königreich ist dänisch. Viele Dänen sind multilingual und sprechen auch englisch und dänisch.

Hauptstadt

Kopenhagen gehört zu den attraktivsten Metropolen Europas und ist die Heimat der kleinen Meerjungfrau.

Wo Urlaub in Dänemark am schönsten ist

Rund fünfeinhalb Millionen Menschen leben ständig in Dänemark – im Sommer steigt die Zahl der Bewohner aber kräftig an. Besonders Familien mit Kindern, Outdoor-Fans, Wanderer, Radfahrer, Angler und Sonnenhungrige wissen, dass man in einem Ferienhaus in Dänemark einen richtigen Traumurlaub verbringen kann.

Kulturinteressierte finden in Dänemark viele interessante Ziele für Städtereisen und Museumsbesuche – auch für sie bietet sich ein Ferienhaus als Ausgangsbasis für Ausflüge und Exkursionen an, denn die Wege sind kurz in Dänemark: Das Land ist nur 43.000 Quadratkilometer groß. Zum Vergleich: Niedersachsen hat mehr Fläche! Und zum nächsten Strand sind vom Ferienhaus in Dänemark immer nur maximal 50 Kilometer, denn weiter zur Küste ist es von keinem Punkt des Landes.

Vom Ferienhaus direkt an den Strand von Ostsee und Nordsee

Dänemark hat rund 7400 Kilometer Küste, darunter viele herrliche Sandstrände. Die Ostsee eignet sich für alle, die einen unbeschwerten Badeurlaub an einem sauberen, bewachten Strand verbringen wollen. Mit einem Ferienhaus in Hejlsminde, Juelsminde an der Odderküste, Ebeltoft oder Fjellerup sind Sie ganz nah dran am Strandspaß. Die rauere Nordsee ist bei Wassersportlern beliebt, sie finden hier beste Bedingungen für das Surfen und Segeln. Besonders beliebte Nordsee-Küstenorte sind sind Houvig, Blåvand, Heide Sande, Lyngvig und Holmsland Klit.

Übrigens: Auch im Herbst und Winter sind Ferienhäuser in Dänemark begehrt. Wer zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub in Dänemark machen will, sollte rechtzeitig ein Häuschen reservieren. Ein Spaziergang am windumtosten und winterlichen Strand ist ein Erlebnis. Aufwärmen können Sie sich danach am offenen Kamin oder in der Sauna. Die Dänen haben für das wohlig-warme Gefühl, das sich dann einstellt, sogar ein Wort: "Hygge" bedeutet mehr als nur gemütlich. Vielleicht kann man es am besten mit "zu Hause wohlfühlen" übersetzen.

Wilde Wikinger und morbide Moorfunde

Viele dänische Museen sind sehr kinderfreundlich. Besonders in den Ausstellungen zur Frühgeschichte des Landes in Roskilde, Ribe oder Vejle können Sie mit ihren Kindern historische Momente erleben und sich wie ein Wikinger fühlen. Die Wikingerburg Fyrkat am Mariagerfjord wird am ersten Juniwochenende von Nordmännern bevölkert, ab Mitte Juni finden die aufwändig inszenierten Wikingerspiele in Frederiksund statt. Am letzten Juliwochenende treffen sich die wilden Gesellen zu den Wikingerkämpfen und zum Wikingermarkt am Strand von Moesgård bei Århus.

Zur Verteidigung bauten die Dänen von Jahrhunderten Rundkirchen – diese Gotteshäuser waren Vorratskammer, Kornspeicher und Verteidigungsbastion in einem. Sieben Stück sind bis heute erhalten, eine davon ist bestimmt auch in der Nähe Ihres Ferienhauses in Dänemark.

Gespenstische Zeugen der Vergangenheit sind die dänischen Moorleichen: Die angeblich am besten konservierte Leiche weltweit kann man im Moesgård Museum sehen. Der "Graubale Mann" starb im Jahr 290 vor Christus. Im Silkeborg Museum liegen der "Tollund-Mann" und das "Elling-Mädchen". Beide lebten in der Eisenzeit im 4. Jahrhundert – und beide wurden ermordet.

Seeland: Kultur in Kopenhagen, Heimat der Könige

Im Osten Dänemarks, auf der Insel Seeland, ist Kopenhagen das perfekte Ziel für Bildungsreisende. Die Kulturhauptstadt 2017 lockt mit vielen Museen, darunter die weltberühmte Ny Carlsberg Glyptothek und das Nationalmuseet, in dem Sie alles über Dänemarks Geschichte und Gegenwart erfahren. Das alternative Kontrastprogramm bietet der Freistaat Christiania mit seinem bunten und zwanglosen Hippie-Flair.

Seeland ist seit jeher ein Domizil der Mächtigen und wird auch "Nordseeland der Könige" genannt. Die Wikinger errichteten um 980 die Ringburg in Trelleborg – heute können Sie im Erlebniszentrum der Anlage in Westseeland das harte Leben der Nordmänner hautnah erleben.

Auf Seeland können Sie Schlösser und Burgen aus vielen Epochen besichtigen: Frederiksborg Slot entführt Sie in Renaissance, im Nationalhistorischen Museum erfahren Sie alles über die Geschichte des stets umkämpften Königreiches Dänemarks. Das Barock-Schloss Fredensborg wurde Anfang des 18. Jahrhundert errichtet – und wird bis heute in den Herbstmonaten von der dänischen Königsfamilie bewohnt. In Schloss Kronborg spielt Weltliteratur, hier nahm Shakespeares Hamlet blutige Rache für den Mord an seinem Vater.

Jütland und Fünen: ein Paradise für den Aktivurlaub

Den größten Teil Dänemarks bildet Jütland – mit einem Ferienhaus auf der Halbinsel am Øresund lernen Sie das Land in seiner ganzen Vielfalt kennen: In Ostjütland und Fünen erleben Sie eine atemberaubende Landschaft aus Fjorden, Seen und Inseln. Outdoor-Fans finden hier gut ausgeschilderte Wanderwege, Biker ein riesiges Netz von Radwegen.

In Århus, der "kleinsten Großstadt der Welt", erwarten Sie neben der lebendigen Atmosphäre einer Studentenstadt das berühmte Kunstmuseum ARoS. Ganz in der Nähe finden Sie eines der schönsten Freilichtmuseen Dänemarks: "Den Gamly By" ist eine eigene kleine Stadt mit vielen historischen Gebäuden und rekonstruierten Häusern. In der Sommersaison von Mai bis September machen Schauspieler in historischen Gewändern die Illusion einer Zeitreise perfekt.

Ostjütland gehört zu den abwechslungsreichsten Landstrichen Dänemarks. Mit einem Ferienhaus in diesem Landesteil kann der Dänemark-Urlaub gar nicht lange genug sein, um alles zu sehen: Malerische Küsten- und Badeorte wie Ebeltoft, Julesminde, Saksild, Nimtofte und Fjellerup verzaubern mit Kopfstein-gepflasterten Gässchen, historischen Fachwerkhäuschen und traumhaften Badestränden. Unberührte Natur finden Sie in Silkeborg und dem Seeenhochland im Binnenland Ostjütlands.

Und das berühmteste Spielzeug Dänemarks erleben Sie in Billund ganz neu: Jedes Jahr gehen rund eine Million Besucher im Legoland auf Weltreise und bewundern die Nachbauten berühmter Sehenswürdigkeiten wie Neuschwanstein. Zum Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark gehört auch ein Besuch eines Sommerlands – die Erlebnisparks gibt es überall im Land. Der größte von ihnen ist das Djurs Sommerland in Jütland, wo sich Groß und Klein zum Beispiel in einem riesigen Wasserrutschenpark austoben können.

Inselhopping in Dänemark: von Bornhom bis Læsø

Zahlreiche Brücken überspannen die Wasserwege in Dänemark. Wer sein Reiseziel in Dänemark entsprechend auswählt, findet für seinen Urlaub ein Ferienhaus, das er auch ohne Fähre erreicht. Die Storebælt Brø, die Brücke über den Großen Belt, verbindet Fünen und Seeland. Die Öresundbrücke, auf Dänisch Øresundsbroen, überspannt die Meerenge zwischen Kopenhagen und dem schwedischen Malmö.

Dänemark ohne Fähren ist allerdings undenkbar, viele der Inseln sind am besten mit den Booten zu erreichen: Nach Lolland, Langeland oder Møn gibt es mehrere Fährverbindungen. Nach Læsø kommen Sie mit der Fährverbindung Frederikshavn – Læsø. Auch die bei Deutschen für einen Urlaub in Dänemark sehr beliebten Inseln Fanø, Samsø und Tunø sind problemlos per Fähre zu erreichen. Nach Bornholm kommen Sie sogar nur auf dem Seeweg mit einer Fähre zur "Inselhauptstadt" Rønne: Zum sonnenreichsten Flecken Dänemarks gibt es keine Landverbindung.

Wasser rundum – ein Paradies für Segler und Angler

In den Häfen Dänemarks liegen im Sommer unzählige Boote von Freizeitkapitänen. Für Segler ist besonders ein Ferienhaus am Kattegat ein gutes Ziel.

Nehmen Sie unbedingt eine Kamera oder ein Smartphone mit, wenn Sie von Ihrem Ferienhaus in Dänemark an die Küste aufbrechen: Es ist ein wunderschöner Anblick, wenn an warmen Sommertagen die weißen Segel vor strahlend blauem Himmel im Wind knattern.

Wer einen Angelurlaub plant, ist in einem Ferienhaus in der Nähe des kleinen Belts, der Meerenge zwischen Jütland und Fünen, gut aufgehoben. Und die Gudenå, mit über 170 Kilometern der längste Fluss Dänemarks, lädt nicht nur zum Angeln, sondern auch zu einer Kanufahrt ein. Im Isefjord tummeln sich Meerforellen und die berühmten Fjordgarnelen, die Kinder im Hafen von Rørvig mit einem Kescher fangen dürfen. Der Limfjord an der Küste Jütlands verbindet die Nordsee mit dem Kattegat und bietet besondere Delikatessen: Hier gibt es Hummer, Austern und Miesmuscheln.

Dänemark kulinarisch

Morgenmaad, also Frühstück, können Sie bequem im Ferienhaus zubereiten. In Dänemark isst man in der Früh gerne Vollkornbrot mit Käse oder Marmelade. Wer's richtig süß mag, greift zum traditionellen Blätterteiggebäck Wienerbrød. Mittags gibt's Frokost und das warme Abendessen nennt der Däne Middag. Einkaufsmöglichkeiten finden Sie in den Ferienhausgebieten reichlich, so können Sie Ihr eigenes Smørrebrød zusammenstellen – wichtig bei den dänischen Butterbroten ist ein üppiger Belag. In Fisk en detail-Geschäften bekommen Sie in Hafennähe frischen Fisch und köstliche Meeresfrüchte.

Zum Ferienhausurlaub gehört auch, sich einfach mal verwöhnen zu lassen, zum Beispiel in einem der malerischen Altstadt-Cafés, die Sie überall im Land finden. Dazu ein Æblekage – das ist kein Apfelkuchen, wie der Name vermuten lässt, sondern ein geschichtetes Dessert aus Apfelmus, Biskuitbröseln und Sahne. Oder Sie gönnen sich eine Portion Rote Grütze mit Sahne und für die Kinder gibt es ein Krølle-Bølle-Softeis. Das Eis ist nach Bornholms Maskottchen, einem knollnasigen Troll mit Glatze, benannt. Und überall bekommen Sie am Imbisstand "Røde Pølser". Diese typisch dänischen Hot Dogs bestehen aus einem Würstchen in einem weichen Brötchen mit Ketchup und einer großen Portion Röstzwiebeln obendrauf.

Anreise zum Ferienhaus in Dänemark

Am einfachsten und bequemsten ist die Anreise ins Ferienhaus in Dänemark mit dem Auto: Von Deutschland fährt ab Puttgarden auf der Insel Fehmarn eine Fähre nach Rødby auf Lolland. Über die Insel Falster kommen Sie nach Seeland, wo ab der Höhe von Kopenhagen eine gut ausgebaute Fernstraße in den Nordwesten Dänemarks führt.

Nach Himmerland, Aalborg und Jütland kommen Sie via Flensburg auf der A7 Richtung Dänemark. Mit der Bahn erreichen Sie alle größeren Städte, der öffentliche Nähverkehr ist gut ausgebaut. Die großen Städte Kopenhagen, Roskilde und Sønderborg haben jeweils einen Flughafen, an dem auch Direktflüge aus Deutschland landen.