C24 Tracking

Hygge – das dänische Glückskonzept So schaffst Du Dir im Alltag hyggelige Momente


Bist Du auch auf der Suche nach Deinem persönlichen Glück? Ratgeber, wie Du es findest, gibt es zuhauf. Aber hast Du es mal mit Gemütlichkeit probiert? Ein gewisser Bär hat einst gesungen, dass es zum Vertreiben der Sorgen nur Gemütlichkeit und ein bisschen Ruhe braucht – na, hast Du den Ohrwurm schon im Kopf? Sehr gut! In dem Lied aus "Dschungelbuch" steckt ganz viel gute Laune und – Überraschung – vieles, was auf Hygge hindeutet. Und darum soll es ja in diesem Beitrag gehen. Welche Teile des dänischen Glücksrezeptes stecken also in dem Gute-Laune-Lied aus dem indischen Urwald? Und was macht Hygge sonst noch aus?


Mit Gemächlichkeit und Gelassenheit lässt Du den Alltagsstress hinter Dir.

Die deutsche Übersetzung von Hygge ist Gemütlichkeit. Doch in Hygge steckt noch viel mehr als das: Mit Gemütlichkeit kommt beispielsweise auch Gelassenheit und der Fokus auf das Hier und Jetzt. Dabei rücken die Sorgen wie von allein in den Hintergrund. Die Freude an dem Moment überwiegt. Das kann in vielen Situationen der Fall sein, zum Beispiel:

  • beim gemütlichen Filmschauen zwischen Kissen und Decken auf der Couch,
  • beim Besuch eines Konzerts an einem lauen Sommerabend,
  • beim gemeinsamen Kochen nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Mit dem Kochen wären wir auch schon beim nächsten Thema: Bei den Dänen wird der Genuss von Speisen großgeschrieben: Der Duft von Selbstgebackenem erfüllt die Luft. Frischer Kaffee dampft aus den Tassen auf dem Wohnzimmertisch. Dabei wird süßes Gebäck genauso wertgeschätzt wie die heimische Küche.

gemeinsamer Filmabend

Wenn Dir bei dem Gedanken an ein Gericht oder eine Leckerei das Wasser im Mund zusammenläuft, dann gönn Dir den Gaumenschmaus ohne schlechtes Gewissen.

Zubereitet wird das Essen oft gemeinsam. Zusammen in der Küche aus frischen Zutaten und Gewürzen leckere Gerichten zu zaubern, ist Balsam für die Seele. Nicht umsonst nimmt Essen in vielen Kulturen einen zentralen Stellenwert ein. So auch in unserem Lieblingsland Dänemark: Am Tisch entspannt zusammenzukommen, zu reden und zu lachen, gehört zu einer hyggeligen Mahlzeit einfach dazu. Besonders beliebt ist auch ein Picknick im Freien. Mit allerlei Leckereien machst Du es Dir in ungezwungener Atmosphäre auf einer Decke im Grünen so richtig gemütlich.

gemeinsames essen

Der Duft von Wald und Blumen und die Geräusche der Natur tragen zur Entspannung bei.

Zeit in der Natur zu verbringen, spricht alle Sinne an und beschert immer wieder schöne Momente. Der süße Blütenduft im Sommer, das Knistern des bunten Laubes im Herbst, fernes Meeresrauschen oder fröhliches Vogelgezwitscher. Die Welt ist voll von Gerüchen und Geräuschen. Diese bewusst wahrzunehmen, sich an ihnen zu erfreuen und die Zeit in der Natur richtig zu genießen, auch das macht Hygge aus. Gerade in Dänemark bieten vielfältige Landschaften unzählige Möglichkeiten für abwechslungsreiche Ausflüge in die Natur, an die Nordsee und die Ostsee. Die frische Luft tut gut. Der Wind weckt die Lebensgeister. Bei einer kleinen Wanderung, beim Angeln oder einem Ausritt gewinnst Du Abstand und sammelst Kraft für den neuen Tag.

Dänen messen Zufriedenheit übrigens nicht an Besitz oder Wohlstand. Zufrieden werden sie eben nicht, wenn sie sich das neueste Smartphone kaufen oder auf ein neues, schickes Auto sparen können. Zufriedenheit erreichen sie vielmehr, wenn sie in gemütlicher Runde das Beisammensein genießen und das Glück förmlich spüren können. Genügsam solltest Du sein im Leben und nicht habgierig. Das singt auch Balu. Ziel ist nicht das 'immer höher, immer schneller, immer weiter'. Es geht um die Wertschätzung der kleinen, aber wichtigen Dinge. Um zwischenmenschliche Beziehungen zum Beispiel. Macht es Dich nicht auch super glücklich,

  • in gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen,
  • zusammen zu lachen, bis die Tränen kommen oder
  • Dich nach einer festen Umarmung wieder richtig gut zu fühlen?
gemeinsam in der Natur

Hygge und die Dänen – deshalb sind die Dänen so glücklich

Für die Dänen ist Hygge ein wichtiger Bestandteil der dänischen Kultur und Identität. Zählen sie deshalb zu den glücklichsten Menschen auf der Welt? Es scheint ganz so. Die Dänen haben ihren Schlüssel zum Glück darin gefunden, sich und anderen regelmäßig etwas Gutes zu tun. Besonders an Dänemark ist auch, dass soziale Werte wie Großzügigkeit, Vertrauen und Zusammenhalt sehr geschätzt werden. Die Dänen scheinen ganz bewusst ein gemeinsames Ziel zu verfolgen: Einfach eine schöne Zeit miteinander zu verbringen und darin Glück zu finden.

Dankbarkeit, das Streben nach Harmonie und Zufriedenheit sind den Dänen eigen und eine wunderbare Grundlage für ein glückliches Leben. Die Bewohner des kleinen Königreichs sind Meister darin, sich die alltäglichsten Momente hyggelig zu gestalten und sich an einfachen Dingen zu erfreuen:

  • an einem schönen Waldspaziergang,
  • an einem tollen Gespräch unter Freunden,
  • an einem guten Buch,
  • an einem kuscheligen Fleckchen im Wohnzimmer, eingemummelt in eine Wolldecke und mit einem warmen Kakao.

Dabei schaffen sie sich immer wieder Momente, die hyggelige Situationen zulassen. Sie integrieren Hygge in ihren Alltag und zelebrieren selbst regelmäßige Geschehnisse, wie zum Beispiel die Mahlzeiten. Hygge ist somit jeden Tag möglich: Nach einem langen Schul- oder Arbeitstag versammelt man sich in der Küche und bereitet gemeinsam das Abendessen zu. So kommen wunderbare Gespräche zustande. Dinge werden erzählt, die in Vergessenheit geraten würden, wenn jeder nur schnell in sein Zimmer huschen würde. In gemütlicher und herzlicher Atmosphäre wird gemeinsam gegessen. Ein Ort des Friedens entsteht, der einen die Alltagssorgen vergessen lässt. Die Zeit hört auf zu rasen, und man fühlt sich sicher und geborgen.

Besonders hyggelig sind natürlich auch stürmische, dunkle Winterabende, wenn das Feuer im Kamin knistert und Kerzenlicht flackernde Schatten an die Wände wirft. Man rückt drinnen näher zusammen, hält eine dampfende Tasse Gløgg in der Hand und macht es sich dem ungemütlichen Wetter zum Trotz so richtig kuschelig. Wie der Glücksforscher Meik Wiking schon sagte, geht es bei Hygge nicht um Dinge, sondern um die Atmosphäre, das bewusste Erleben und Genießen.

Glückliche Dänen

Am einfachsten ist es übrigens für Kinder zu hyggen. Sie sind die hyggeligsten von allen Dänen und sie zu beobachten, beschert sicher auch Dir hyggelige Momente. Kinder genießen es beispielsweise in vollen Zügen, es sich abends im weichen Bett gemütlich zu machen, sich an Mama oder Papa zu kuscheln und einem Märchen zu lauschen. Solche Momente zu schaffen und mit allen Sinnen auszukosten, ist großes Glück.


So machst auch Du es Dir Zuhause richtig hyggelig

Dein Zuhause ist Dein Rückzugsort, an dem Du zur Ruhe kommst und Dich entspannst. Es ist auch der Ort, an den Du Freunde und Familie zum gemeinsamen Kochen, Zusammensitzen, Reden und Lachen einlädst. Es soll also heimelig sein und eine Atmosphäre schaffen, in der Du Dich wohlfühlst. Wie richtest Du Dir nun Dein Zimmer oder Deine Wohnung richtig behaglich ein?

Seit einiger Zeit schon ist das skandinavische Design und der Hygge-Stil sehr beliebt. Er sorgt für die Gemütlichkeit in Deinen vier Wänden. Eine große Rolle im Hygge-Stil spielen

  • helle, warme Farben,
  • natürliche Materialien,
  • warme, weiche Beleuchtung,
  • klare Strukturen,
  • Pastellfarben.

Besonders Kerzen und Kerzenlicht sind für viele das Sinnbild von Hyggeligkeit in den eigenen vier Wänden. Helles Holz ruft ein schönes Gefühl von Behaglichkeit hervor. Natürlich dürfen auch Decken und Kissen nicht fehlen. Dazu eine heiße Tasse Tee, flauschige Wollsocken und eine Hyggebukser, wie die Dänen ihre Jogginghosen liebevoll nennen. Auch viele Ferienhäuser in Dänemark sind in dem Wohlfühl-Stil eingerichtet, liegen idyllisch am Waldrand oder Meer, haben oft einen Kamin, einen Whirlpool oder eine Sauna und bescheren Dir authentisch hyggelige Ferien.

Hyggeliges Design

Wie integrierst Du Hygge in Dein tägliches Leben?

Hygge kannst Du problemlos in Deinen Alltag einbauen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und Dich an der Natur erfreuen. Dinge tun, für die Du Dir meist zu wenig Zeit nimmst, die Dich aber richtig glücklich machen. Du kannst das alleine für Dich oder gemeinsam mit Freunden tun. Hyggelige Dinge, die Du gut alleine machen kannst, sind:

  • malen,
  • zeichnen,
  • lesen,
  • Musik hören,
  • Dinge basteln, nähen oder backen.

Das Hygge-Gefühl stellt sich insbesondere dann ein, wenn Du Dich gemeinsam mit Freunden, Deiner Familie, Deinem Hund oder anderen lieben Menschen auf die schönen, wichtigen Dinge im Leben besinnst. Hyggelige Aktivitäten, die Du alleine und gemeinsam mit anderen gut tun kannst, sind zum Beispiel:

  • kochen,
  • spazieren gehen,
  • erzählen, bzw. Erlebnisse aufschreiben,
  • Konzerte besuchen,
  • picknicken.
Unser Hygge ABC

Was ist das Gegenteil von Hygge?

Natürlich gibt es auch Dinge, die absolut nicht hyggelig sind. Die gilt es somit, tunlichst zu vermeiden, wenn Du eine hyggelige Stimmung nicht ruinieren möchtest. Dazu zählen beispielsweise Gespräche über kontroverse Themen, die mit Sicherheit zu Streit führen, aber keine Lösung bringen. Auch Diäten, ewiges Kalorienzählen und Verzichtsübungen sind ganz und gar nicht hyggelig. Dafür werden Essen und gemeinsame Mahlzeiten viel zu hoch geschätzt. Also mach gegebenenfalls trotz Diätvorsätzen zwischendurch mal eine Ausnahme. Süßes Gebäck und andere Leckereien sind aus Dänemark schließlich nicht wegzudenken.

Was ist Hygge

Wo kommt eigentlich das Wort Hygge?

Der Begriff Hygge kommt ursprünglich aus dem alten Norwegen. Hugga bedeutete damals soviel wie "trösten". Aus dem Begriff entwickelte sich das den Dänen eigene Konzept, für das es in keiner anderen Sprache der Welt eine passende Übersetzung gibt. Da man jedoch überall begeistert ist von dem dänischen Glücksrezept, gibt es viele Versuche, es zu übersetzen.

Im Englischen leitet man sich die Bedeutung von dem Wort hug ab, was so viel wie "Umarmung" bedeutet. Ole Lauridsen, ein Sprachforscher an der Universität in Aarhus beschreibt Hygge als einen bewusst erlebten Geisteszustand, bei dem es um die Qualität des Zusammenseins geht. Das passt wiederum zur englischen Interpretation von Hygge, schließlich braucht es für eine Umarmung immer mindestens zwei. Somit ist also das Zusammensein mit Menschen, die man gern hat, ein besonders bedeutsames Element, wenn auch nicht der einzig wichtige Teil von Hygge. Hyggelige Momente kannst Du durchaus auch allein erleben und genießen.

Essen in Dänemark
Blumen pflücken in Dänemark
Zusammen sein in Dänemark

Der zentrale Aspekt des Glückskonzeptes ist es wohl, sich sein Glück bewusst zu machen, sich zu entscheiden, es hier und jetzt, ganz bewusst und bedachtsam zu genießen. Dafür nimmst Du Dir Zeit. Du kommst zur Ruhe, machst es Dir gemütlich. Dies kann auch an einem trubeligen Ort geschehen. Du blendest einfach alle Störfaktoren aus, sorgst für Entspannung in Deinem Kopf und lebst den Moment. Und dann stellt sich das Gefühl ganz bald von alleine ein.