DĂ€nemark-Abenteuer – lass Deinen Drachen durch die LĂŒfte tanzen

Die langen dĂ€nischen SandstrĂ€nde laden Dich zu einer befreiend-entspannenden AktivitĂ€t ein, die sowohl kleine als auch Ă€ltere Urlauber glĂŒcklich macht: das Drachensteigenlassen. Kaum ein anderes Land bietet Dir eine derart perfekte Mischung aus unendlich langen SandstrĂ€nden und dem nötigen Wind, um Deinen Drachen prachtvoll durch die Luft tanzen zu lassen.

Große und kleine DrachenzĂ€hmer an Nord- und Ostsee

Die dĂ€nischen StrĂ€nde der Nordsee und Ostsee eignen sich allesamt wunderbar, um Jung und Alt zu großartigen DrachenzĂ€hmer-Erlebnissen zu verhelfen. Besonders bekannt fĂŒrs Drachenfliegen sind die Nordseeinseln Römö und Fanö, da diese jeweils jĂ€hrlich zu einem großen Drachen-Wochenende einladen und damit tausende Besucher begeistern. Ebenso beliebt ist der Urlaubsort Blavand, Grund dafĂŒr ist unter anderem der dort ansĂ€ssige Drage Shop: Sein Inhaber gibt Tipps und Hilfestellungen immer gern an Urlauber weiter.

Gut zu wissen – Drachensteigen in DĂ€nemark
Perfekte Winde:
Das Wetter in DĂ€nemark ist meist ideal, um den Drachen in die LĂŒfte steigen zu lassen.
Breite StrÀnde:
In DĂ€nemark hast Du an den StrĂ€nden und auch auf den GrundstĂŒcken diverser FerienhĂ€user viel Platz, Deinen Drachen steigen zu lassen und kommst dabei garantiert niemandem in die Quere.
Drachenfestivals:
Bei den mehrtÀgigen Drachenfestivals auf den Inseln Römö und FÀno feiern jedes Jahr GÀste jeglichen Alters die bunten FluggerÀte am Himmel.
Drachen Abenteuer in DĂ€nemark

Das Wunderbare am Drachensteigen-Lassen ist, dass es sich fĂŒr Urlauber jeden Alters eignet. Die ganz kleinen Besucher benötigen vielleicht noch kleine Hilfen, doch das schweißt das Eltern-Kind-VerhĂ€ltnis ja bekanntlich nur noch mehr zusammen. Wichtig ist, dass Du mit einem fĂŒr Dich passenden Drachen beginnst, um ein GefĂŒhl fĂŒrs Drachenfliegen zu bekommen und anfangs gleich positive Erlebnisse zu machen.

Grundlegend unterscheidet man zwei Arten von Drachen

1. Drachen ohne Lenkung mit einer Leine

Ein Drache ohne Lenkung eignet sich perfekt fĂŒr ganz kleine DĂ€nemark-Urlauber, die einfach das GefĂŒhl erleben möchten, einen Drachen hoch oben am Himmel zu zĂ€hmen. Einleinige Drachen gibt es in den unterschiedlichsten GrĂ¶ĂŸen und Motiven, passend zu den individuellen WĂŒnschen der Kinder. Eine Vielzahl sind bunt, haben aufgemalte Gesichter oder aufgedruckte Kinderfilm-Motive.

Der Aufbau der Kinder-Drachen ist sehr einfach, manche mĂŒssen sogar nur ausgepackt und in die Luft geworfen werden. Vor allem die typischen drei-oder viereckigen Kinderdrachen bestehen im Normalfall aus zwei Stangen, die als Kreuz ĂŒbereinander gelegt und in die vorgesehenen Ösen eingefĂŒhrt werden mĂŒssen. Ein großartiger Einstieg fĂŒr zukĂŒnftige Drachen-Fans, der gerade zu Anfang Erfolgserlebnisse garantiert und fĂŒr große GlĂŒcksgefĂŒhle sorgt.

Drachen ohne Lenkung mit einer Leine
2. Drachen inklusive Lenkung mit zwei Leinen

Die sogenannten "Sport Kites" oder auch "Lenkdrachen" eignen sich fĂŒr Kinder ab circa zehn Jahren sowie Erwachsene jeden Alters. Das Design der zweileinigen Drachen ist daher meist eher schlicht gehalten. Typisch fĂŒr Sport Kites sind entweder die nach vorne spitz zulaufenden Formen oder die halbrunden Matten, die Du immer hĂ€ufiger am dĂ€nischen Himmel umherfliegen sieht.

Bei den Lenkdrachen musst Du normalerweise vier Stangen zusammenstecken und mit den zwei Lenkleinen verbinden. Dank der zwei Leinen hast Du die Möglichkeit, den Drachen mit beiden HĂ€nden zu steuern und ihm somit den Weg durch die Luft vorzugeben. Dies benötigt immer etwas Eingewöhnungszeit, aber sobald Du die richtigen Griffe drauf hast, wirst Du mit Deinen Drachen besonders viele schöne, spaßige und einzigartige Momente erleben.

Drachen inklusive Lenkung mit zwei Leinen

Gut zu wissen – so hebt Dein Drache ab!

Um Dir den Start des Drachensteigenlassens zu erleichtern, ist eine zweite Hilfsperson empfehlenswert: Du kannst dann die Leinen in die HĂ€nde nehmen, wĂ€hrend die Helferin oder der Helfer den Drachen gegen den Wind in die Luft hĂ€lt. Mit etwas Schwung kannst Du den Drachen aus der Hand Deiner Hilfe heraus in die Luft zu heben. Lassen kleine DrachenzĂ€hmer ihren bunten GefĂ€hrten in den Himmel steigen, ist die UnterstĂŒtzung einer dritten Person wichtig, die den Kindern beim Festhalten der Leinen hilft.

Drage Shops in DĂ€nemark – fĂŒr große und kleine Drachen-Fans

Wenn Du ohne eigenen Drachen nach DĂ€nemark fĂ€hrst, ist das gar kein Problem. In DĂ€nemark gibt es zwei sogenannte Drage Shops, die voll und ganz auf das Thema Drachensport spezialisiert sind. Sie befinden sich in Blavand und Hvide Sande. Es gibt dort eine Riesenauswahl an verschiedenen Flugdrachen, und Du findest dort bestimmt ein Fabeltier entsprechend Deiner Vorstellungen. Sollte er bei einem seiner FlĂŒge in hohe LĂŒfte mal Probleme bekommen und kaputt gehen, kannst Du ihn in einem der Drage Shops reparieren lassen.

Bist Du in einer anderen Region DĂ€nemarks unterwegs, kannst Du einen der vielen kleinen Souvenirshops aufsuchen, die oftmals Drachen in ihrem Sortiment anbieten.

Gut zu wissen – Drage Shop BlĂ„vand von unserem Freund Olaf

Du bist in der NĂ€he von Blavand? Dann empfehlen wir Dir den Drage Shop unseres guten Freundes Olaf. Du findest den Drageshop im BlĂ„vandvej 45 in unmittelbarer NĂ€he des Ortskerns von Blavand. Olaf hilft Dir gerne weiter. Wenn Du ihm sagst, dass Du Dein Ferienhaus ĂŒber uns gebucht hast, hat er einige besonders gute Angebote fĂŒr Dich.

Hast Du Fragen bezĂŒglich verschiedener Drachen-AusfĂŒhrungen oder den perfekten Strandabschnitten zum Drachenfliegen Blavand? Dann rufe am besten direkt im Drage Shop an: +45 7527 5252.

Drageshop Blavand

Drachenbauen leicht gemacht

Hast Du Dir Deinen Drachen schon mal selber gebaut? Dir Farben, Form und Design selber ausgesucht und dann in den Himmel steigen lassen? In einigen Ferienhausgebieten gibt es Drachenbaukurse. Im Club FanĂž zum Beispiel:

Drachenbaukurs im Club FanĂž: fĂŒr Vier- bis VierzehnjĂ€hrige, dauert ca. 60 Minuten
Kosten: 75 DKK (circa zehn €)
Kontakt: Club FanĂž, Storetoft 5, Nordby 6720 FanĂž, +45 4241 2565, www.clubfanoe.dk

Drachenfestivals in DĂ€nemark – feine Fabeltiere am blauen Horizont

Die beiden Nordseeinseln Fanö und Römö werden jedes Jahr fĂŒr ein Wochenende zu Hochburgen des Drachenfliegens und bieten auch zufĂ€llig anwesenden Urlaubern tolle Aussichten: Über Sand und Meer schweben Drachen jeglicher Formen, Farben und GrĂ¶ĂŸen. Einige sind schnell wie der Blitz, andere ziehen elegant ihre Bahnen, manche fĂŒhren imposante TĂ€nze auf, manche wagen sich weit hinaus und sind nur noch Punkte am Horizont. Egal wie alt man ist – mit Sicherheit verspĂŒrt man bei diesem Anblick bewunderndes Staunen und fĂŒhlt sich vielleicht sogar genauso frei wie die Drachen hoch am Himmel.

Drachenfestival in DÀnemark Das Drachentreffen auf der Insel Fanö

1985 wurde auf Fanö das sogenannte "International Kite Fliers Meeting" von zwei Urlaubern aus Hamburg ins Leben gerufen. Seitdem hat sich das Treffen zu einem der grĂ¶ĂŸten Drachentreffen ĂŒberhaupt entwickelt. Circa 5.000 Personen besuchen wĂ€hrend des Festes die zauberhafte Insel und tauschen sich ĂŒber ihre einzigartigen Flieger aus. Du wirst an den Tagen des Festes jede denkbare Form, Farbe und GrĂ¶ĂŸe von Drachen am Himmel bestaunen können. Einzigartig ist an dem gesamten Event, dass es bis heute als reines Treffen unter Drachen-Freunden gilt und keinerlei kommerzielle Zwecke dahinterstehen. Das soll auf Wunsch der Initiatoren auch zukĂŒnftig so beibehalten werden.

Drachentreffen auf Fanö: jedes Jahr an einem Wochenende in der zweiten JunihÀlfte
Eintritt: kostenfrei

Drachenfestival auf der Insel Römö

Auf Fanös Nachbarinsel Römö tummeln sich jÀhrlich im SpÀtsommer circa 2.500 bunte Drachen in luftiger Höhe. Das sogenannte Drachenfestival wurde in den letzten Jahren von rund 40.000 Drachenfans besucht. Der Eintritt ist frei, und es gibt die Möglichkeit, sich spannende Wettbewerbe wie das Geschicklichkeitsfliegen anzuschauen. Veranstalter des Festivals ist der Klub der dÀnischen Drachenflieger "Dansk Drage Klub".

Drachenfestival auf Römö: jedes Jahr am ersten Septemberwochenende
Eintritt: kostenfrei