Du hast bereits ein Dänemark.de-Konto? Dann melde Dich jetzt an.

Passwort vergessen?
Du hast noch kein Dänemark.de-Konto?
]

Coronavirus Dänemark


Aktuelles erfährst Du hier
Das Wichtigste in Kürze

Touristen aus Schleswig-Holstein dürfen mit einem negativen Corona-Test einreisen, der maximal 24 Stunden alt ist (Stand: 11.01.2021). * In Flensburg wurde ein Schnelltestzentrum eingerichtet. * Für Urlauber aus anderen Teilen Deutschlands sowie aus allen anderen Ländern bleibt die Grenze vorerst geschlossen. * Bis zum 07.02.2021 bleiben in ganz Dänemark Freizeiteinrichtungen, Gastronomiebetriebe sowie nicht essenzielle Geschäfte geschlossen. * Seit dem 08.11.2020 gilt nach der Rückreise aus Dänemark Quarantänepflicht sowie vor der Rückreise die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung * Ab dem 11.01.2021 besteht 48 Stunden vor oder direkt nach der Einreise nach Deutschland zwingende Testpflicht (Stand: 06.01.2021).

(Stand: 15.01.2021)

Liebe Dänemark-Freunde,

wir hoffen, es geht Euch gut.

Weil die Corona-Fallzahlen rasant steigen, dürfen Menschen aus ganz Deutschland seit dem 31.10.2020 vorerst nicht mehr in Dänemark Urlaub machen. Eine Ausnahme: Urlauber aus Schleswig-Holstein dürfen einreisen, sofern Sie einen negativen Covid-19-Test vorlegen können. Seit dem 11.01.2021 darf der Test nicht älter als 24 Stunden sein. Schnelltests bietet das Falck-Testzentrum in Flensburg für 40 Euro an. Hier geht es zur Online-Terminbuchung

Die Einreise wird ansonsten nur noch mit triftigem Grund möglich sein. Urlaub zählt nicht dazu. Je nach Sachverhalt wird bei der Einreise zudem ein negatives Covid-19-Testergebnis verlangt, das nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Es tut uns unglaublich leid für alle, die ihren Ferienhausurlaub nicht antreten können! Wendet Euch in diesem Fall am besten direkt an Euren Ferienhausanbieter. Unten findet Ihr dazu ausführliche Informationen.

Seit Mitte Dezember gelten in ganz Dänemark verschärfte Covid-19-Maßnahmen: Bis zum 07.02.2021 bleiben Freizeiteinrichtungen, Gastronomiebetriebe, Einkaufszentren und Geschäfte mit Ausnahme von Apotheken und Supermärkten geschlossen. Seit dem 06.01.2021 gilt ein Versammlungsverbot von mehr als 5 Personen; Treffen mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts sind zu vermeiden; notwendige Einkäufe sollen alleine und nicht gemeinsam mit anderen Haushaltsmitgliedern getätigt werden.

Auf dieser Seite halten wir Euch über die Entwicklungen auf dem Laufenden. Wir informieren Euch selbstverständlich sofort, sobald die dänische Grenze wieder geöffnet wird.

Passt bitte weiterhin auf Euch auf und bleibt gesund!

Euer Dänemark.de-Team

(Stand: 15.01.2021)

Die Informationen auf dieser Webseite gelten nicht für Grönland und die Färöer Inseln. Die dortigen Maßnahmen und Gesetze können sich von der hier thematisierten Lage unterscheiden.



Ihr könnt Euren Ferienhausurlaub nicht antreten? Das sind die Optionen.

Im Sommer wurden die dänischen Grenzen für viele Urlauber zeitweise wieder geöffnet. Aus diesem Grund werden bei den jeweiligen Anbietern die regulären Stornierungsbedingungen angewendet. Es gibt dabei anbieterbedingte Unterschiede entsprechend dem individuellen Ferienhausmietvertrag sowie den jeweiligen Mietbedingungen beziehungsweise Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Hinzubuchbare Reiserücktrittsversicherungen und Sicherungspakete decken je nach Anbieter (Teil-)Kosten der Miete im Falle einer Stornierung aufgrund von schwerer Krankheit, Tod und/oder Verlusts des Arbeitsplatz. Bei einer Stornierung aufgrund einer Zunahme an Coronafällen am Urlaubsort, bei einer Reisewarnung durch die Behörden des eigenen Landes oder bei einer etwaigen erneuten Grenzschließung greifen die Versicherungen in der Regel nicht.

Einige Ferienhausanbieter stellen anlässlich der neuen Grenzsituation seit dem 24.10. erneut Gutscheine aus.

Klickt für weitere Infos einfach auf den Anbieter, bei dem Ihr gebucht habt.

Esmark

Anreisedatum am 24.10. oder später: Jeden Montag evaluiert Esmark die Situation für Urlauber, die einen Wohnsitz in Deutschland haben und ihren Ferienhausurlaub nicht antreten können. Gegebenenfalls bietet Esmark Betroffenen in der Woche des Reiseantritts die Möglichkeit an, den Aufenthalt zu stornieren und gegen einen Gutschein über den Mietbetrag abzüglich Bearbeitungs- und Versicherungsgebühren einzutauschen.

Esmarks Webinformationen
zu Covid-19

Bei Buchungen zwischen dem 03.12.2020 und 03.01.2021 für Ferienhäuser der Saison 2021 gilt: Automatische Bestandteile jeder Buchung sind das Esmark-Vorteilspaket und die Option zur flexiblen Umbuchung. Dies ermöglicht unter anderem bis zu 50 Tage vor Mietbeginn eine kostenlose Umbuchung auf ein anderes Ferienhaus oder einen anderen Reisezeitraum im Jahr 2021. Ist das neue Ferienhaus teurer, wird nur der Differenzbetrag in Rechnung gestellt.

Anreisedatum und Buchung nach dem 14.06.2020: Bei einer Stornierung gelten die regulären Mietbedingungen. Die vorherige Gutscheinregelung ist aufgrund der Grenzöffnung nicht mehr aktuell. Falls Ihr vorab einen Gutschein erhalten habt, könnt Ihr diesen selbstverständlich noch einlösen.

Esmarks Stornierungsbedingungen:

  • Bis 90 Tage vor Mietbeginn: 25 % des Mietbetrages, jedoch mindestens 105 Euro
  • 60 bis 89 Tage vor Mietbeginn: 50 % des Mietbetrages
  • 30 bis 59 Tage vor Mietbeginn: 75 % des Mietbetrages
  • 15 bis 29 Tage vor Mietbeginn: 90 % des Mietbetrages
  • Später als 15 Tage vor Mietbeginn: 100 % des Mietbetrages
  • Übertragung des Mietvertrags auf Dritte: 50 Euro
  • Umbuchung oder Übertragung des Mietvertrags auf Dritte innerhalb eines Kalenderjahrs mindestens 90 Tage vor Mietbeginn: 75 Euro

Esmarks Mietbedingungen

Esmarks Informationen zum kostenlosen Vorteilspaket

Sonne und Strand

Anreisedatum seit dem 24.10.2020: Wer einen Wohnsitz in Deutschland hat und den Ferienhausurlaub aufgrund der Grenzsituation nicht antreten kann, erhält von Sonne und Strand während des Zeitraums der Grenzschließung einen Gutschein und vorausgezahlte Nebenkosten zurückerstattet.

Sonne und Strand-Webinformationen
zu Covid-19

Sonne und Strand-Webinformationen
zum Gutschein

Anreisedatum und Buchung nach dem 14.06.2020: Es gelten die regulären Stornierungsbedingungen, welche den Mietbedingungen zu entnehmen sind. Habt Ihr im Vorfeld einen Gutschein erhalten, könnt Ihr ihn natürlich weiterhin nutzen.

Die Stornierungsbedingungen von Sonne und Strand:

  • Bis 70 Tage vor Mietbeginn: 20 % des Mietbetrages (mindestens 70 Euro)
  • 69 bis 35 Tage vor Mietbeginn: 33 % des Mietbetrages (mindestens 70 Euro)
  • 34 bis 14 Tage vor Mietbeginn: 75 % des Mietbetrages (mindestens 70 Euro)
  • 13 bis einen Tag vor Mietbeginn: 90 % des Mietbetrages (mindestens 70 Euro)
  • Übertragung des Mietvertrags auf Dritte: 70 Euro

Mietbedingungen von Sonne und Strand

Novasol

Anreisedatum und Buchung nach dem 31.05.2020: Auch bei Novasol gelten im Falle einer Stornierung die regulären AGB.

Novasols Stornierungsbedingungen (ohne Sicherungspaket):

  • Bis 70 Tage vor Mietbeginn für Ferienhäuser mit mehr als 14 Personen: 25 % des Mietbetrages
  • Ab 69 Tage vor Mietbeginn für Ferienhäuser mit mehr als 14 Personen: 80 % des Mietbetrages
  • Ab Buchungstag bis 60 Tage vor Mietbeginn für sonstige Ferienhäuser: 20 % des Mietbetrages
  • 59 bis 36 Tage vor Mietbeginn für sonstige Ferienhäuser: 50 % des Mietbetrages
  • Ab 35 Tage vor Mietbeginn: 80 % des Mietbetrages
  • Falls bis Mietbeginn keine schriftliche Stornierung vorliegt: 100 % des Mietbetrages

Mietbedingungen und Informationen zum Sicherungspaket von Novasol

DanSommer

Bei Dansommer gelten die gleichen Stornierungsbedingungen wie bei Novasol.

Mietbedingungen und Informationen zum Sicherungspaket von DanSommer

DanCenter

Anreisedatum ab dem 24.10.: Wer einen Wohnsitz in Deutschland hat und den Ferienhausurlaub aufgrund der Grenzsituation nicht antreten kann, wird von DanCenter kontaktiert.

DanCenters Webinformationen
zu Covid-19

Anreisedatum und Buchung nach der Grenzöffnung: Bei DanCenter gelten im Falle einer Stornierung die regulären Mietbedingungen. Habt Ihr während der Zeit der Grenzschließung einen Gutschein erhalten, könnt Ihr diesen weiterhin nutzen.

DanCenters reguläre Stornierungsbedingungen:

  • Bis 35 Tage vor Mietbeginn: 65 Euro
  • 34 bis ein Tag vor Mietbeginn: 80 % des Mietbetrages
  • Ab Mietbeginn: 100 % des Mietbetrages

Mietbedingungen von DanCenter

Feriepartner Danmark

Anreisedatum zwischen dem 24.10 und 07.12.2020: Wer einen Wohnsitz in Deutschland hat und den Ferienhausurlaub aufgrund der Grenzsituation nicht antreten kann, kann den Vertrag bis spätestens 24 Stunden vor Mietbeginn stornieren und erhält eine Gutschrift über den Stornobetrag. Dieser Gutschein kann bis zum 31.12.2021 bei dem gleichen Feriepartner-Büro eingelöst werden. In der kommenden Zeit wird Feriepartner die Situation jede Woche neu beurteilen. Wird frühzeitig storniert, gelten die regulären Stornierungsbedingungen, unabhängig davon, ob die Anreise im Stornierungszeitraum möglich ist oder nicht.

Feriepartners Webinformationen
zu Covid-19

Erweiterte Sicherheitsgarantie bei Buchungen im Jahr 2021: Diese greift, falls der Urlaubsantritt und die Einreise aufgrund von Beschlüssen dänischer Behörden nicht möglich ist: In diesem Fall informiert Feriepartner betroffene Ferienhausgäste über notwendige Maßnahmen zur kostenfreien Umbuchung beim selben Feriepartner-Büro auf das gleiche oder ein anderes vergleichbares Ferienhaus im Jahr 2021.

Feriepartners Webinformationen
zur Sicherheitsgarantie

Feriepartner Danmarks Stornierungsbedingungen (falls die inkludierte Rücktrittsversicherung nicht greift):

  • Bis 70 Tage vor Mietbeginn: 25 % des Mietbetrages (mindestens 70 Euro)
  • 69 bis 1 Tag vor Mietbeginn: 80 % des Mietbetrages
  • Falls bis Mietbeginn keine schriftliche Stornierung vorliegt: 100 Prozent des Mietbetrages
  • Änderungen des Mietvertrags bis 70 Tage vor Mietbeginn und innerhalb der Saison: 70 Euro, anschließend sind Änderungen nicht mehr möglich

Mietbedingungen von Feriepartner Danmark

Informationen zur Reiserücktrittsversicherung von Feriepartner Danmark


Ferienhaus Newsletter
Abonniere jetzt den Newsletter und erhalte die schönsten Ferienhäuser in Dein Postfach.

Ihr seid in Dänemark oder möchtet über Dänemark in ein anderes Land reisen? Das sind die Optionen.

Die Ausreise aus Dänemark ist derzeit trotz der Grenzeinschränkungen möglich. In Deutschland besteht dabei seit dem 08.11.2020 Quarantänepflicht sowie vor der Rückreise die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung. Verbindlich ab dem 11.01.2021 ist laut eines Beschlusses deutscher Gesetzgeber zudem eine Corona-Testpflicht 48 Stunden vor der Einreise in die BRD oder unmittelbar danach.

Die Durchreise zum Wohnort in Deutschland aus Urlaubsländern wie Schweden ist möglich, sofern Ihr keine Symptome von Covid-19 zeigt. Ihr müsst dabei jedoch belegen können, dass Ihr auf der Durch- oder Heimreise seid und deshalb einen berechtigten Grund habt, Dänemark zu betreten oder zu durchqueren. Eine Voraussetzung ist zudem ein fester Wohnsitz in einem Land der Europäischen Union oder einem Schengen-Staat.

Falls Ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln reist: Bei Fahrten in überregionalen dänischen Zügen ist eine Platzreservierung dringend erforderlich. Je nach Verkehrsmittel muss mit einer Reduzierung der Verkehrsverbindungen gerechnet werden. Zudem besteht Maskenpflicht.

Falls Ihr in Gruppen reist: Die dänischen Behörden untersagen derzeit Versammlungen von mehr als 5 Personen in geschlossenen Räumen und im Freien. Dieser Erlass gilt auch für private Zusammenkünfte, nicht jedoch in Ferienhäusern, privaten Unterkünften und privaten Gärten.

Unterstützung bietet Euch bei Bedarf auch die Deutsche Botschaft in Dänemark.

Kontaktdaten der Deutschen Botschaft in Kopenhagen


Wie ist die aktuelle Lage in Dänemark?

Einreisebestimmungen

Die dänische Regierung ermöglicht Touristen aus EU- und Schengen-Staaten die Einreise zu Urlaubszwecken, sofern die Anzahl neuer Covid-19-Erkrankungen in deren Heimatland die Grenze von 30 Stück pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen nicht überschreitet.

Erneute Grenzschließung für deutsche Urlauber seit dem 31.10. mit einer Ausnahme

  • Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland werden seit dem 24.10. vorerst an der dänisch-deutschen Grenze abgewiesen, solange der Wert von 30 Infektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen in Deutschland überschritten wird.
  • Eine Ausnahme: Zu Urlaubszwecken nach Dänemark reisen dürfen Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein, die an der Grenze einen negativen Covid-19-Test vorlegen können, der nicht älter ist als 24 Stunden.
  • Abgesehen davon wird die Einreise nach Dänemark in der Zeit der hohen Infektionszahlen nur noch mit triftigem Grund möglich sein.
  • Allgemein gilt: An der Grenze können stichprobenartige Gesundheitsprüfungen gemacht werden. Wer dabei Symptome von Covid-19 zeigt, darf Dänemark unabhängig vom Reisegrund nicht betreten.

Auf den Informationsseiten der dänischen Polizei gibt es weitere Informationen:

Freizeitmöglichkeiten und öffentliches Leben

Seit dem 16.12.2020 gelten in ganz Dänemark verschärfte Corona-Maßnahmen, die bis zum 07.02.2021 bestehen bleiben: Freizeiteinrichtungen und Gastronomiebetriebe bleiben geschlossen. Am 17.12. schlossen alle Einkaufszentren, am 25.12. alle Läden mit Ausnahme von Supermärkten und Apotheken. Seit dem 06.01.2021 liegt die maximale Teilnehmerzahl für Versammlungen bei 5 Personen, Sozialkontakte außerhalb des eigenen Haushalts sollen vermieden werden; Einkäufe aufs Notwendige beschränkt und nur alleine von einer Person eines Haushalts getätigt werden. Insgesamt besteht im öffentlichen Raum für Menschen ab 12 Jahren eine Maskenpflicht.

Weitere Informationen findet Ihr:


Welche Hygiene- und Social Distancing-Vorgaben gelten in Dänemark?

Gesichtsmasken: Seit dem 22.08. gilt eine landesweite Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln (inklusive Fähren und Bussen) für Personen ab 12 Jahren. Auch an Flughäfen, in Bahnhöfen sowie in Taxis ist das Tragen einer Maske vorgeschrieben. Wer ein Lokal betritt, muss bis zum Erreichen des Sitzplatzes eine Maske tragen. Seit dem 29.10.2020 muss auch im öffentlichen Raum ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (z. B. in Geschäften und Freizeiteinrichtungen).

Dänische Gesundheitsbehörde – Informationen zu Gesichtsmasken (auf Englisch)

Abstandsregeln und Hygienevorgaben: Die Richtlinien des dänischen Gesundheitsamts basieren auf Prinzipien ähnlich denen in Deutschland:

  1. regelmäßiges gründliches Händewaschen und/oder Desinfizieren,
  2. beim Husten und Niesen ein danach zu entsorgendes Taschentuch oder die Ellenbeuge nutzen und anschließend die Hände waschen beziehungsweise desinfizieren,
  3. limitierter Körperkontakt mit Dritten,
  4. gründliches Reinigen von Arbeitsplätzen, Wohnräumen, Wäsche und Bekleidung,
  5. ein Abstand zu Dritten von mindestens einem Meter. Dieser Abstand muss in bestimmten Situationen verdoppelt werden: Etwa in kleinen, nichtklimatisierten Räumen, während des Sports, im Umgang mit Risikogruppen sowie während Aktivitäten, bei denen Viren besonders weit transportiert werden können, beispielsweise beim Singen oder Theaterspielen.

Die dänischen Behörden bitten darum, nicht nur selber umsichtig zu sein, sondern auch Mitmenschen bei Bedarf freundlich dazu aufzufordern.

Dänische Gesundheitsbehörde – Informationen zu Hygienevorgaben (auf Englisch)

Merkblatt der dänischen Gesundheitsbehörde (auf Deutsch)

Kostenfreie Corona-Tests für Urlauber aus Deutschland und anderen Ländern

Machst Du in Dänemark Urlaub und möchtest Dich und Deine Lieben (ab 12 Jahren) auf das Virus testen lassen, kannst Du dies an diversen Orten kostenlos tun. Testzentren findest Du etwa nahe den Grenzübergängen Kruså bei Flensburg und Frøslev an der E45.


FAQ – häufige Fragen zu
Ferienhausbuchung & Coronavirus

Urlauber mit einem Wohnsitz in einem Staat der Europäischen Union und einem Schengen-Staat dürfen einreisen.

Eine Voraussetzung ist, dass die Neuinfektionen im eigenen Land binnen sieben Tagen nicht das Maß von 30 Infektionen pro 100.000 Einwohnern überschreiten.

Seit dem 24.10.2020 dürfen Menschen mit Wohnsitz in Deutschland deshalb vorerst nicht einreisen. Auch die Ausnahmeregelung der freien Einreise für Menschen aus Schleswig-Holstein wird zum 31.10.2020 aufgehoben, es sei denn die Anwohner aus Schleswig-Holstein können an der Grenze einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Webseite der dänischen Polizei (auf Englisch).

Ja. Die dänischen Behörden haben andere Kriterien für die Einstufung von Risikogebieten als die deutschen.

Einreisen durften bis vor Kurzem alle Menschen mit Wohnsitz an einem Ort, den die dänischen Behörden auf dieser Webseite der dänischen Polizei (auf Englisch) nannten. Seit der Verschärfung der Einreiseregelungen am 11.01.2021 dürfen Bewohner anderer Staaten Dänemark jedoch generell nur unter bestimmten Voraussetzungen besuchen.

Bereits seit dem 24.20.2020 dürfen Menschen mit Wohnsitz in Deutschland vorerst nur noch einreisen, wenn sie einen Wohnsitz in Schleswig-Holstein vorweisen können. Seit dem 31.10. dürfen auch Urlauber aus Schleswig-Holstein nicht mehr ohne triftigen Grund einreisen, wenn sie an der Grenze keinen negativen Covid-19-Test vorlegen können. Der Test darf seit dem 11.01.2021 maximal 24 Stunden alt sein (vorher bis zu 72 Stunden).

Das hängt davon ab, ob Dein Land seitens der dänischen Behörden als Risikogebiet eingestuft worden ist und aus welchem Grund Du einreist.

Generell gilt: Du benötigst einen gültigen Personalausweis oder Pass als Beleg.

Kommst Du aus einem Risikogebiet und hast einen triftigen Grund für die Ein- oder Durchreise, sind je nach Einreisegrund verschiedene Nachweise sowie in diversen Fällen ein aktueller negativer Covid-19-Test vorzulegen. Informationen dazu bietet die Informationsseite der dänischen Polizei (auf Englisch).

Allgemein gilt: An der Grenze können stichprobenartige Gesundheitschecks gemacht werden. Bei Anzeichen, die auf eine Corona-Erkrankung hinweisen, wird die Einreise verweigert.

Meldepflicht, Quarantäne und ein Covid-19-Test sind nach einer Rückkehr aus dem Ausland verbindlich vorgeschrieben, wenn die dortige Neuinfektionsrate innerhalb der letzten sieben Tage vor der Rückreise bei mehr als 50 pro 100.000 Einwohnern liegt und das Auswärtige Amt der BRD das Land oder die Region als Risikogebiet eingestuft hat. Seit dem 08.11. gilt ganz Dänemark als Risikogebiet.

Ab dem 11.01.2021 verlangen die deutschen Behörden zusätzlich zur digitalen Einreiseanmeldung die Vorlage eines Covid-19-Tests, der 48 Stunden vor oder direkt nach der Einreise nach Deutschland durchgeführt worden ist.

Zusätzlich können die Quarantänebestimmungen in den einzelnen Bundesländern variieren. Die Deutsche Botschaft in Kopenhagen rät deshalb dazu, sich bei den Behörden des Bundeslandes zu informieren, in dem man wohnt. Informationen zu generellen Einreisebestimmungen und Maßnahmen der einzelnen Bundesländer findest Du auf der Webseite der Bundesregierung.

Informationen und weiterführende Links zur Anzahl der Neuinfektionen in den einzelnen Ländern veröffentlicht das Robert Koch-Institut (RKI); zudem gibt das RKI eine Übersicht über Corona-Risikogebiete entsprechend der Definition des Auswärtigen Amts.

Ein wichtiger Hinweis: Prüfe vor einem Auslandsaufenthalt, ob der Schutz Deiner Versicherungen im Reiseland weiterhin Gültigkeit hat. Informiere Dich zudem darüber, ob Du auf Deiner Reise Regionen mit Einreisebeschränkungen durchqueren musst und inwiefern und mit welchen Auflagen die von Dir bevorzugten Verkehrsmittel operieren.

Insgesamt gilt in Dänemark wie auch in Deutschland: Die Lage kann sich jederzeit ändern.

Ja, die Meldepflicht der Bundesregierung gilt auch für Dänemark, solange Dänemark seitens der deutschen Behörden als Risikogebiet eingestuft wird. Wer sich in einem Risikogebiet im Ausland aufgehalten hat, muss vor der Grenzüberquerung online die digitale Einreiseanmeldung der Bundesregierung ausfüllen und einen Beleg darüber mit sich führen.

Weitere Informationen zur neuen Gesetzgebung und digitalen Einreiseanmeldung gibt es auf dieser Seite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Da die Anreise zum Ferienhaus für Urlauber aus Deutschland wieder möglich ist, gelten die regulären Stornierungsbedingungen. Diese unterscheiden sich bei den einzelnen Anbietern und können dem individuellen Mietvertrag sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters entnommen werden.

Einige Ferienhausanbieter bieten anlässlich der Grenzsituation seit dem 24.10.2020 erneut Gutscheine an. Informationen dazu findest Du bei den Informationen zu den jeweiligen Ferienhausanbietern im obigen Fließtext.

Rechtlich gesehen ist eine Ferienhausbuchung keine Pauschalreise, sondern eine Individualreise. Das heißt: Bei Ferienhausbuchungen im Ausland gilt nicht unbedingt das deutsche Reisevertragsrecht, sondern das dortige Mietrecht beziehungsweise die individuellen Mietbestimmungen im Ferienhausvertrag und in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Hast Du ein Ferienhaus in Dänemark gebucht und möchtest stornieren, richten sich die Möglichkeiten also auch nach dem, was in Deinem Mietvertrag und den AGB des jeweiligen Ferienhausanbieters vereinbart worden ist.

Derzeit können wir Dir nur empfehlen, alle Rahmenbedingungen hinsichtlich Deiner Rechte genau zu prüfen und Dich gegebenenfalls darauf zu beziehen.

Teil Deiner Buchung ist ein Vertrag, der vorgibt, wann genau die jeweiligen Raten für das Ferienhausdomizil fällig werden. Wird nicht fristgemäß gezahlt, gilt das in der Regel als Vertragsbruch. Dieser kann die Ferienhausanbieter in vielen Fällen davon entheben, ihren Part des Vertrags zu erfüllen und bei einer Verlängerung der Grenzschließung einen Gutschein oder eine anderweitige Entschädigung anzubieten. Abhängig von den jeweiligen Vertragsbedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) können die Anbieter die volle Ferienhausmiete sogar einfordern, selbst wenn das Ferienhaus nicht bezogen wird.

Auch in diesem Fall können wir Dir nur empfehlen, die diesbezüglichen Rahmenbedingungen genau zu konsultieren und Dich gegebenenfalls darauf zu berufen.

Muss der Ferienanbieter Insolvenz anmelden, ist eine Rückzahlung leider unwahrscheinlich.

Jenny
Jenny

Hast Du Fragen? Ich bin gerne für Dich da.

Pressekontakt

Kristina Vogt Head of PR Ferienhaus.de GmbH kristina.vogt@daenemark.de 040 524 78 15 80
Stephan Cordes Geschäftsführer Ferienhaus.de GmbH stephan.cordes@daenemark.de 040 524 78 15 80