Ferienhaus in Südjütland

Urlaub zwischen Nordsee und Ostsee

Wer eine kurze Anreise schätzt, ist hier genau richtig. Direkt hinter der deutsch-dänischen Grenze beginnt ein wunderschönes Urlaubsgebiet, das mit abwechslungsreichen Landschaften, weißen Stränden und glasklarem Wasser begeistert. Die Region zwischen der dänischen Nordsee und Ostsee punktet mit einer einzigartigen Natur: Der Osten ist geprägt von grünen Wäldern, sanften Hügeln, zauberhaften Fjorden und dem Kleinen Belt, der Meerenge zwischen der Halbinsel Jütland und der Insel Fünen.

Im Westen erwartet Dich das Wattenmeer mit seinen Gezeiten sowie flache Marschlandschaften. Erholungssuchende, Naturfreunde und Familien werden hier unvergessliche Tage verbringen.

Ferienhaus Südjütland: Darf’s ein wenig Luxus sein?

Zur westlichen Hälfte Südjütlands gehören die Städte Billund, Varde, Esbjerg, Vejen sowie die Nordsee-Insel Fanø. Südostjütland umfasst die Städte Vejle, Fredericia und Kolding. In der gesamten Region findest Du eine große Auswahl an gut ausgestatteten Ferienhäusern für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel: Vom kleinen Häuschen mit Meerblick bis zur geräumigen Immobilie für Gruppen und Familien mit Kindern ist alles dabei. Der große Garten, der zu den meisten Ferienhäusern in Südjütland gehört, lädt zum Sonnenbaden, Ballspielen und ausgedehnten Grillabenden ein. Wer sich im Urlaub ein wenig Luxus gönnen will, entscheidet sich für ein Ferienhaus mit Pool, Whirlpool und Sauna.

Haustiere sind in vielen Ferienhäusern Südjütlands herzlich willkommen, Deinen Hund kannst Du also problemlos mit in den Dänemarkurlaub nehmen. Du hast die Wahl zwischen einsam gelegenen Häuschen fernab von allem Trubel und Ferienhäusern in einer der romantischen Hafenstädte an der Nord- oder Ostsee.

Ferienhäuser in Südjütland: Erkunde Dein Urlaubsziel

Wenn Du mit dem Auto nach Südjütland reist, bist Du vor Ort flexibel und kannst die Gegend rund um Dein Ferienhaus bei spannenden Ausflügen entdecken. Hejlsminde, Binderup, Vemmingbund und Flovt an der Ostseeküste haben beispielsweise besonders kinderfreundliche Strände mit feinem Sand. Bei Skovmose auf der Insel Als findest Du eines der schönsten Waldgebiete Dänemarks – ideal für Fahrrad- und Wandertouren! Am südlichen Ende der Insel Als erwartet Dich die bezaubernde Halbinsel Kegnæs mit dem pittoresken Leuchtturm.

Wer einen Badestopp auf Als einlegen möchte, sollte bei Lavensby in die sanften Wellen der Ostsee springen. Einen Besuch wert ist auch das bezaubernde Nordborg Schloss aus dem 12. Jahrhundert: Von innen kannst Du das Gebäude allerdings nicht besichtigen, weil dort ein Internat untergebracht ist. Der herrliche Schlosspark und der Schlosshof sind für Besucher geöffnet. Einmal jährlich findet das "Nordals Musikfestival" statt, bei dem Bands aus ganz Dänemark auftreten.

Ab an den Strand! Baden und Wassersport in Südjütland

An den kilometerlangen Stränden der dänischen Nordsee erlebst Du die pure Kraft der Natur: Mal ist das Meer unruhig und aufgewühlt, mal lädt ein leichter Wellengang zum Schwimmen und Planschen ein. Zu den breitesten Sandstränden Europas gehören die Strände der Inseln Rømø und Fanø: Such Dir ein gemütliches Plätzchen in der Sonne oder genieße bei einem Spaziergang die frische Seeluft.

Flacher und ruhiger ist das Wasser im Osten Südjütlands: Mit Deinen Kindern kannst Du dort gefahrlos baden und im klaren Wasser nach Muscheln und schönen Steinen suchen. Die Strände des Kleinen Belts sind mit Badestegen, Toiletten und Picknickbänken ausgestattet, sodass Du dort einen entspannten Badetag verbringen kannst. Wassersportler kommen in Südjütland voll auf ihre Kosten: Sowohl auf den Wellen der Nordsee als auch auf denen der Ostsee kannst Du Surfen, Segeln, Kanufahren und Paddeln. Einem actionreichen Urlaub steht also nichts im Wege.

Ferienhaus Südjütland: Entdecke die deutsch-dänische Geschichte

Im Bereich der Flensburger Förde verläuft die deutsch-dänische Grenze: Der südliche Teil gehört zu Deutschland, der nördliche zu Dänemark. In diesem geschichtsträchtigen Gebiet liegt die Stadt Sønderborg mit ihrer hübschen Hafenpromenade, dem herrschaftlichen Schloss und den zahlreichen Museen. Vom Stadtzentrum aus erreichst Du nach einem etwa fünfzehnminütigen Fußmarsch die Düppeler Schanzen, den Schauplatz des deutsch-dänischen Kriegs von 1864. Auch die historische Handelsstadt Haderslev (deutsch: Hadersleben) wurde in diesen Konflikt hineingezogen und unterstand nach der Niederlage Dänemarks preußischer Verwaltung.

Für Geschichtsinteressierte gibt es eine Menge zu sehen: Der Dom zu Haderslev gehört zu den schönsten gotischen Kirchen des Landes und auch die gut erhaltene Altstadt liefert tolle Fotomotive. Die alte Seefahrerstadt Aabenraa (deutsch: Apenrade) gehörte nach Kriegsende im 19. Jahrhundert ebenfalls zum deutschen Gebiet. Noch heute lebt dort eine deutsche Minderheit, die Nordschleswiger. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieser südjütischen Hafenstadt gehört das Schloss Brundlund, dessen Gelände ein Kunstmuseum und das Wahrzeichen der Stadt beherbergt: die Wassermühle am Schloss.

Ferienhaus Südjütland: Ausflüge für die ganze Familie

Wer sich für ein Ferienhaus in Südjütland entscheidet, erlebt einen abwechslungsreichen Urlaub und kann in Ausflügen die Region erkunden. Ein Highlight für Kinder ist mit Sicherheit ein Besuch im Legoland: Der Freizeitpark befindet sich in Billund, der Heimatstadt der bunten Bausteine. Lego-Themenwelten darunter das "Polar Land", das "Pirate Land" und das "Adventure Land" verzaubern kleine und große Lego-Fans. Neben kunstvollen Bauwerken aus Legosteinen locken verschiedene Achterbahnen und Karussells, die Kinderherzen höher schlagen lassen.

Ein tolles Erlebnis ist auch eine Löwensafari im Givskud Zoo: Im eigenen Auto oder Safaribus fährst Du mit Deinen Kindern an einer großzügig gestalteten afrikanischen Savanne vorbei. Beobachten kannst Du Zebras, Giraffen und natürlich auch Löwen. Bei schlechtem Wetter ist das Lalandia eine gute Adresse: Skandinaviens größtes Badeland ist wohltuend beheizt. Wasserrutschen, Whirlpools und ein Wellenbecken garantieren einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie.

Unbedingt probieren! Kulinarische Highlights in Südjütland

Hättest Du das gedacht? Auf der Ostsee-Insel Ærø wachsen verschiedene Rebsorten wie Léon Millot oder Solaris; auf dem Weingut der Insel werden sie zu köstlichen Weiß- und Rotweinen verarbeitet. Jedes Jahr statten rund 15.000 Besucher dem Weingut auf Ærø einen Besuch ab, sogar die dänische Königin hat schon an einer Weinprobe teilgenommen.

Typisch für die Region ist auch die südjütische Kaffeetafel, auf Dänisch "Sønderjysk Kaffebord". Es werden verschiedene Kuchen, Torten und Schmalzgebäck gereicht – Naschkatzen sollten sich diese Schlemmerei nicht entgehen lassen! Steht einem der Sinn eher nach Deftigem, ist ein herzhaftes Roggenbrot mit hausgemachter Salami eine Option. Natürlich bekommst Du in Südjütland auch köstliche Fischspezialitäten: Barsche, Zander, Dorsche und Meerforellen stammen häufig aus heimischen Gewässern.