Ferienhaus in Odder

Urlaub mitten in Dänemark

Umgeben von Ostjütlands Feldern und Wäldern ist ein Ferienhaus im malerischen Odder der ideale Startpunkt für Urlaubsaktivitäten in ganz Dänemark – denn der Ort liegt genau in der Mitte Dänemarks zwischen Århus und Horsens und zehn Kilometer entfernt vom Saksild Strand. Aber bevor Du das Land erkundest, lerne Odder selbst kennen, denn das Städtchen hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wohnst Du dort in einem Ferienhaus, findest Du in den Supermärkten der Stadt oder den zahlreichen Hofläden der Umgebung alles, was Du braucht.

Es klappert die Mühle in Odder

In Odder kannst Du alte Bauernstuben und eine Müllerswohnung besichtigen und erfährst dabei viel über das frühere Leben in Dänemark. Die denkmalgeschützte Mühle "Odder Vand- og Dampmølle" hat 1955 den Betrieb eingestellt und wurde seitdem kaum verändert. In den Bauernstuben aus dem 18. und 19. Jahrhundert erhaschst Du einen Blick in die Vergangenheit. Physikalische Experimente rund um die Wasserkraft stillen den Wissensdurst; eine kleine Sonderausstellung befasst sich mit der Geschichte von Odder.

Schlittenbahn, Picknickplatz und Königliches Theater auf dem Dach des Moesgaard Museums

Das Museum zur Stadtgeschichte ist Teil des Moesgaard Museums, dessen Hauptsitz sich knapp 20 Kilometer nördlich von Odder befindet. Die Dänen nennen das Museum liebevoll "Momu". Das futuristische Hauptgebäude wurde vom Kopenhagener Architekturbüro Henning Larsen entworfen und in einen Hang hineingebaut. Das Dach ist eine Wiese und eignet sich im Sommer wunderbar zum Picknicken. Im Winter nutzen die Einheimischen es als Schlittenbahn. Zur Anlage gehört auch das historische Gut Moesgaard, das ein prähistorisches Museum beherbergt: Im Inneren kannst Du die Jahrtausende von der Steinzeit über die Bronzezeit bis hin zur Eisenzeit erkunden und erfährst mehr über das Leben der Wikinger.

Von Mai bis Juli steht eine besonders spektakuläre Veranstaltung auf dem Programm: Auf dem Dach des Museums bringt das Königliche Theater die Wikingersaga "Røde Orm" auf die Bühne – eine Heldengeschichte um einen jungen Krieger auf der Suche nach Ruhm und der großen Liebe.

Der Runenstein von Gylling

Gut zehn Kilometer von Deinem Ferienhaus in Odder entfernt liegt der Ort Gylling – und ein steinerner Zeuge der Vergangenheit: In der weißen Kirche von Gylling ist ein Runenstein aus der Wikingerzeit aufgestellt. Er hat eine bewegte Geschichte. Entdeckt wurde er 1839 von einem Bauern, der eine Scheune errichtete. Sein Alter und seine Bedeutung wurden zunächst unterschätzt. Noch bis zum Jahr 1850 lag er im Misthaufen eines Bauernhauses. Erst dann bauten ihm die Dorfbewohner in der Kirche einen Sockel, auf dem er bis heute steht. Die Inschrift des verwitterten Steins ist nicht vollständig lesbar, entziffert wurden nur Bruchstücke: "Toke, Thorgils Sohn, errichtete diesen Stein zum Gedenken an … den Guten, und Risbiik, seinen Bruder."

Artenvielfalt im Ökologischen Garten

14 verschiedene Gärten und mehr als 1000 verschiedene Pflanzen: Im Økologiens Have kannst Du Deine Seele baumeln lassen. Bei einer der zahlreichen öffentlichen Führungen erfährst Du viel über nachhaltige Landwirtschaft und den Nutzpflanzenanbau. Aus Bauerngärten, Gemüsebeeten oder Kräuterbeeten kannst Du viele Inspirationen mit nach Hause nehmen – und das entsprechende Saatgut auch. Der große Museums-Shop bietet zahlreiche ökologische Produkte zum Kauf an, darunter Sämereien von alten und seltenen Pflanzen sowie praktische Gartenwerkzeuge.

Jeden Tag an einem anderen Strand

Dyngby Strand, Saksild Strand, Norsminde Strand – sie alle sind von Deinem Ferienhaus in Odder bequem mit dem Auto oder dem Rad zu erreichen. Teste einfach alle drei und such Dir Deinen Lieblingsstrand aus. In Dyngby finden Surfer ideale Windverhältnisse auf dem Kattegat, Norsminde ist ein Paradies für Angler, in Saksild findest Du neben Strandspaß auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten – und natürlich gibt es an allen drei Stränden Badebuchten mit feinstem Sandstrand, die auch für Kinder geeignet sind.

Von Hov Havn nach Samsø

In Hov lohnt sich ein Spaziergang durch das Wohnviertel nahe des Hafens. Dort wohnen die Besserverdiener aus Århus – wer sich für Architektur interessiert, findet dort Inspiration ohne Ende. Von Hov Havn kommst Du per Fähre prima nach Samsø, alternativ kannst Du auch den Bus ab Århus nehmen. Im Samsø Labyrinten gilt es, den Überblick zu bewahren. Der Irrgarten ist so groß wie zwölf Fußballfelder, gut fünf Kilometer Wege kreuzen sich an rund 170 Stellen. Für Orientierung in dem Gewirr sorgt der Pfadfinder, ein Rätselheft mit Plänen, Aufgaben und Quizfragen. Mit Hilfe der Unterlagen kannst Du verschiedene Attraktionen wie einen Wikingertempel oder einen Steinkreis entdecken und erkunden.

Musik liegt in der Luft

Das ganze Jahr über finden auf Samsø Musikveranstaltungen wie das Kammermusikfestival, das Samsø Open Air Festival oder Klavierkonzerte im Musikhuset Toftebjerg statt. Und im Rockhotel Brundby gibt es nicht nur Konzerte mit bekannten Stars im kleinen Rahmen, Du kannst im Restaurant unter anderem Eric Claptons Lieblingssuppe bestellen.

Entschleunigung auf Tunø

Tunø kannst Du nur ohne Motor besuchen: Die drei Quadratkilometer große Insel ist autofrei. Über einen Rundweg lässt sie sich in zwei bis drei Stunden erkunden, vorausgesetzt, Du lässt Dich nicht vom Anblick der Seehunde oder der anderen Tieren aufhalten. Ende Juni und Anfang Juli lockt das Tunø Festival Jazzfans auf die Insel. Eine Besonderheit ist der Tunø Fyr, ein Turm mit Doppelfunktion: Findige Dänen sparten Arbeitszeit und Material, indem sie Kirch- und Leuchtturm in einem bauten.

Luxus in Juelsminde

Das Hafenstädtchen Juelsminde ist ebenfalls einen Besuch wert: Ein 18-Loch-Golfplatz und der moderne Yachthafen Juelsminde "Havn og Marina" locken die Betuchten an die Ostsee. Am Pøt Standby gibt es abgeschiedene Luxus-Ferienhäuser und in der beschaulichen Innenstadt geht alles einen Gang langsamer – dafür schmecken Kuchen und Smørrebrød in einem der gemütlichen Cafés oder traditionellen Restaurants ganz besonders gut.

Anreise nach Dänemark

Nach Dänemark kannst Du bequem mit dem eigenen Auto reisen und gelangst schnell zu Deinem Ferienhaus in Odder. Während Deines Urlaubs bist Du dann mobil und kannst Deine Ausflüge spontan planen. Aber Achtung: Beachte unbedingt die Geschwindigkeitsbegrenzungen und Parkgebühren! Die Bußgelder in Dänemark sind sehr hoch, Verstöße werden häufig direkt vor Ort geahndet.

Reist Du mit dem Flugzeug an, landest Du in Kopenhagen, Billund, Aalborg oder Århus. Auch mit Fernbussen und der Bahn kommst Du nach Dänemark. Zwischen Hamburg und Kopenhagen fahren mehrfach täglich EC und ICE-Züge. Für die Strecke musst Du von dort aus knapp fünf Stunden Fahrtzeit einplanen. Der öffentliche Nahverkehr in Dänemark ist gut ausgebaut, zu den Inseln gibt es regelmäßige Fährverbindungen.