Ferienhaus in Ebeltoft

Wo die Zeit stehengeblieben ist

Schmale Gassen mit knubbeligem Kopfsteinpflaster, niedrige Fachwerkhäuschen in fröhlichen Farben: Das Städtchen Ebeltoft gehört zu den idyllischsten Flecken in ganz Dänemark. Der mittelalterliche Ort auf der Halbinsel Mols ist sogar Teil eines Nationalparks! Der Ort liegt rund 50 Kilometer östlich von Århus, und 30 Kilometer südwestlich von Grenaa auf Djursland. Einheimische nennen diese Halbinsel in der Ostsee auch die "Nase Dänemarks".

Ideal für Familien: Badestrand an der Ostsee

Vom Ferienhaus in Ebeltoft erreichst Du die schönsten Sandstrände des Landes in kürzester Zeit – Lyngsbæk oder Boeslum Strand zum Beispiel. Die geschützte Lage Ebeltofts in einer Bucht macht das Örtchen zum idealen Badeort für die ganze Familie. Direkt vom Zentrum aus führt die Küstenstraße Strandvejen nach Norden an die Badeküste. Zu Ebeltoft gehören auch die bekannten Badestrände Øer und Fjellerup Strand. Wie wäre es mit einem Ferienhaus in Ebeltoft mit Meerblick, direkt am Strand? Wer früh bucht, kann seinen Urlaub mit Blick auf die Ostsee verbringen!

Vogelschutzgebiet und Robbenbank

Von einem Ferienhaus in Ebeltoft ist es nur ein Katzensprung nach Grenaa. Hauptattraktion der Stadt an der Westküste von Djursland ist das Kattegatcentret. Dort kannst Du durch dicke Glasscheiben die Wasserwelt unter dem Meeresspiegel erkunden. Neben bunten tropischen Fischen zeigt das Meereszentrum in verschiedenen Aquarien auch die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Einfach mal den Strand entlang wandern

Mit einem Ferienhaus in Ebeltoft hast Du eine perfekte Ausgangsstation für Wanderungen und Fahrradtouren ins Landesinnere von Djursland. Ein gut ausgebautes Radwegnetz und die überwiegend flache Landschaft ermöglichen größere Touren für jedermann. Die reizvolle Küstenlandschaft lädt zu ausgedehnten Spaziergängen am Meer ein. Hungrig und erfrischt von der Seeluft kannst Du Dich mit einem Kaffee, einem Stück Kuchen oder roter Grütze in einem der niedlichen Cafés in den Küstenorten belohnen – traumhafter Meerblick inklusive!

Mit der Fähre nach Anholt

In Grenaa legt die Fähre zur Insel Anholt ab. Dort erwartet Dich nach einer knapp dreistündigen Überfahrt Dänemarks feinster Sandstrand. Die 25 Kilometer lange Küste der Insel bietet fast überall Bademöglichkeiten, oft windgeschützt und bewacht – ideal für Familien mit Kleinkindern.

Für Naturliebhaber lohnt sich ein Ausflug gleich doppelt. Du solltest unbedingt ein Fernglas mitnehmen: Im Naturschutzgebiet Flakket im Nordwesten der Insel sind viele seltene Vögel zu beobachten, im Osten gibt es Mönchsrobben zu bestaunen. In der Marina von Anholt liegen rund 350 Segelboote, Yachten und Sportboote. Doch nicht nur Freizeitkapitäne, sondern auch Feinschmecker kommen dort auf ihre Kosten: Fischerboote bringen frischen Fisch an Land.

Glasmuseum – altes Handwerk erleben

Manche nennen Ebeltoft auch die "Hauptstadt des Glases". Der Grund ist leicht nachvollziehbar: Es grenzt an ein Wunder, wie die Glasbläser aus glühenden Klumpen filigrane Glaskunstwerke erschaffen. Das alte Handwerk kannst Du im Glasmuseet nahe des Hafens in Ebeltoft bestaunen. Gebrauchsgegenstände wie Vasen und Schalen sind dort zu sehen, aber auch funktionales Glasdesign aus Dänemark und Glaskunstwerke von mehr als 600 Künstlern aus aller Welt. Wenn Du ein Andenken an Deinen Urlaub im Ferienhaus in Ebeltoft suchst, wirst Du im riesigen Museumshop fündig. Denke aber daran, Deine Erinnerungsstücke für die Rückreise gut zu verpacken!

Romantik für Verliebte

Mit etwas Glück siehst Du in Ebeltoft eine Hochzeit. Das alte Rathaus "Det Gamle Rådhus" wird von Dänen gerne für Trauungen gebucht. Das Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert mit seinem achteckigen Glockenturm auf dem Dach und viel romantischem Flair macht den schönsten Tag im Leben noch schöner! Amtsgeschäfte haben sonst keinen Platz in dem historischen Gebäude, denn es beherbergt das Ebeltoft Museum zur Stadtgeschichte. In einem der zauberhaften Cafés der Haupteinkaufsstraße Adelgade schmecken Kaffee und Kuchen doppelt gut. Wirf auch unbedingt einen Blick in die Innenhöfe links und rechts der Kopfsteinpflaster-Gasse, sie sind oft liebevoll dekoriert.

Unterwegs mit dem Nachtwächter von Ebeltoft

In den Sommermonaten lohnt es sich, zumindest einen Abend nicht im Ferienhaus in Ebeltoft zu verbringen: Bei einer Runde mit dem Nachtwächter und seiner flackernden Laterne entdeckst Du das Städtchen ganz neu. Den "Dom von Mols" findest Du im Örtchen Dråby, einige Kilometer entfernt von Ebeltoft. Die weiße Dråby Kirke mit ihrem leuchtend roten Dach ist auf ihrer Anhöhe schon von weitem zu sehen. Das 35 Meter lange Kirchenschiff wurde 1200 errichtet und im 15. Jahrhundert im gotischen Stil umgebaut. Und nach der Kirchenbesichtigung locken der weiße Sand und die sanften Ostseewellen am Dråby Strand!

Das längste Holzschiff der Welt

Stolze 71 Meter misst der Dreimaster Fregatten Jylland im Trockendock im Hafen Ebeltofts. Die Fregatte wurde 1860 aus Eichenholz gebaut und kämpfte mit 42 Kanonen vor Helgoland gegen preußisch-österreichische Militärverbände. Heute kannst Du im Inneren des aufwändig restaurierten Schiffes viel über den damaligen Alltag der Besatzung erfahren.

Vom Ferienhaus in Ebeltoft zur Safari aufbrechen

Wenn Du zwischenzeitlich genug von Sandburgen und Meerwasser hast, kannst du Kamele reiten, eine Safari mit dem Landrover machen oder Löwen bei der Fütterung beobachten. Besonders Kinder haben im Tier- und Erlebnispark Ree Park in Ebeltoft einen Riesenspaß.

Eine Stadt mitten im Nationalpark

Dein Ferienhaus in Ebeltoft liegt mitten in einem der vier dänischen Nationalparks: Mols Bjerge ist rund 180 Quadratkilometer groß – und Ebeltoft sowie das hübsche Örtchen Lyngsbæk liegen mittendrin. Seinen Namen hat der Nationalpark von den Mols-Bergen, die mit rund 140 Metern Höhe zu den höchsten Punkten Dänemarks gehören. Empfehlenswert ist außerdem ein Trip auf die Insel Kalø, die über einen Damm mit Ostjütland verbunden ist. Dort findest Du mehrere Sehenswürdigkeiten: zum Beispiel ein Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, eine Burgruine aus dem 14. Jahrhundert und quadratkilometerweise unberührte Waldlandschaft.